Babeş-Bolyai-Universität schneidet am besten ab

West-Uni unter den ersten 1000 Universitäten weltweit

Dienstag, 12. September 2017

Temeswar – Die West-Universität befindet sich unter den besten 1000 Universitäten weltweit, heißt es in einer Pressemitteilung der Universitätsleitung.  Die West-Uni steht auf Position 801-1000, heißt es im Times Higher Education World University Ranking für das Jahr 2017/18. Neben der West-Uni gibt es weitere vier Universitäten aus Rumänien, die es in die Top 1000 geschafft haben: die Klausenburger Babeş-Bolyai-Universität auf Position 601-800, die am besten von allen rumänischen Universitäten abschneidet, die „Alexandru Ioan Cuza“-Uni aus Jassy/Iaşi, die Universität Bukarest und die Universität für Medizin und Pharmazeutik „Gr. T. Popa“ aus Jassy, letzte drei auf Position 801-1000. „Die Leistungsindikatoren zeigen eine relativ konstante Entwicklung unserer Universität im Vergleich zum Jahr davor. (...) Wir sind auf einem guten Wege. Natürlich wetteifern wir mit Unis, die über eine deutlich höhere Finanzierung verfügen als wir. Wenn wir diese Hürde beseitigen würden, würden es unsere Universitäten auf höhere Positionen schaffen. Um den Nachteil etwas zu mindern, können wir europäische Mittel heranziehen, für die Forschungsinfrastruktur wie auch für die Bezahlung der Forscher. Die West-Uni ist ein gutes Beispiel in diesem Sinne“, so Prof. Dr. Marilen Pirtea, der Rektor der Temeswarer Bildungseinrichtung.  Das Ranking stellt das britische Magazin Times Higher Education bereits seit 2004 auf, indem es fünf Aspekte in Betracht zieht: das Unterrichten (30 Prozent), die Forschungstätigkeit (30 Prozent), die Wirkung der Forschungstätigkeit, gemessen an den Zitierungsanzahlen (30 Prozent), die internationale Tätigkeit (7,5 Prozent) und der Wissenstransfer zum sozio-ökonomischen Milieu (2,5 Prozent).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*