„Babyfreundliche“ Geburtsklinik

Andreea Marin Bănică zu Besuch in Temeswar

Sonntag, 27. Mai 2012

Temeswar - Die Geburtsklinik „Bega“ in Temeswar/Timişoara wurde vor Kurzem als „babyfreundliches“ Krankenhaus zertifiziert. Eine UNICEF-Delegation – geleitet von Edmond McLoughney, dem UNICEF-Vertreter in Rumänien – sowie Vertreter der UniCredit Ţiriac Bank haben diesbezüglich vor Kurzem die Geburtsklinik besucht. Die TV-Moderatorin und UNICEF-Botschafterin Andreea Marin Bănică war auch anwesend.

Es geht dabei um ein UNICEF-Projekt, das in Zusammenarbeit mit UniCredit Ţiriac Bank vor einigen Jahren auch in Rumänien gestartet hat.

 Dadurch hat sich UNICEF zum Ziel gesetzt, insbesondere die erste Lebensphase der Neugeborenen zu schützen: Im Zentrum steht ein professionelles Betreuungskonzept zur Förderung des Bindungsverhaltens zwischen Mutter und Kind, angefangen bei der Schwangerenvorsorge bis hin zu Betreuungsangeboten nach der Entlassung. Am wichtigsten sei es, dass in allen rumänischen Entbindungskliniken spezielle Mutter und Kind-Räumlichkeiten eingerichtet werden, sodass sie rund um die Uhr zusammen sein können. Im Rahmen des Projekts wurden mehrere Räumlichkeiten der Geburtsklinik „Bega“ saniert und neu ausgestattet.

Kliniken mit der Auszeichnung „babyfreundliches Krankenhaus“ verwirklichen die internationalen Betreuungsstandards der Weltgesundheitsorganisation WHO und von UNICEF. Krankenhäuser, die diesen Status bekommen, vermeiden Routinemaßnahmen, die das Bindungsverhalten des Kindes stören könnten. Besonders wichtig sei dabei, das Stillen zu fördern und die Mutter von ihrem neugeborenen Kind nicht zu trennen. Statistiken belegen, dass nur 13 Prozent der Mütter in Rumänien ihr Kind stillen, in Europa liegt die Zahl bei rund 30 Prozent.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*