Bärenbestand zu hoch für Wälder in Rumänien

Freitag, 05. Oktober 2012

Foto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben der nationalen Forstbehörde Romsilva nimmt der Braunbärenbestand hierzulande zu, während die Wälder stetig schrumpfen. Wegen der massiven Abholzung und der zahllosen Neubauten, die in den letzten beiden Jahrzehnten entstanden sind, seien die Bären bei ihrer Suche nach Nahrung gezwungen, immer mehr in die von Menschen bewohnten Gebiete vorzudringen, erklärte Romsilva-Chef Adam Crăciunescu am Mittwoch. Derzeit werde der Bärenbestand auf weit mehr als 6000 Exemplare geschätzt, während die heimischen Wälder eigentlich nur noch Platz für rund 4000 Meister Petz böten, so Crăciunescu. Die meisten Bären leben in den Kreisen Harghita (1200), Covasna (1000), Kronstadt (900), Argeş (600) und Mureş (500).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*