Bäume im Stadtpark gefällt

Freitag, 29. April 2016

Temeswar - Das Abholzen schon eines einzigen Baumes braucht eine Genehmigung. Wenn es jedoch um einige -zig Bäume geht, diese an öffentlichen Plätzen stehen und der Auftraggeber auch noch Bürgermeister ist, dann steht unweigerlich die Polizei vor der Tür. In Städtchen Nadlak/Nădlac an der Westgrenze Rumäniens hat der Bürgermeister Vasile Ciceac – Polizeimeldungen zufolge – zwischen September 2015 und März 2016 82 Bäume von umgerechnet 170 Kubikmetern Holz im Stadtpark schlagen lassen. Dies soll dem Stadtoberhaupt auch noch Geld eingebracht haben. Amtsmissbrauch, Missachtung der Umweltnormen und illegaler Holzhandel werden dem Bürgermeister nachgesagt. Für 60 Tage muss er nun in Untersuchungshaft.

Die Version von Ciceac weicht jedoch gewaltig von den Daten der Polizeiakte ab. Der Liberale Bürgermeister von Nadlak behauptet nämlich, dass es sich bloß um etwa 20 Bäume gehandelt habe und mit diesen habe er keinen Holzhandel betrieben, „sondern an Bedürftige als Brennholz weitergegeben“. Nicht zuletzt habe es sich um „vertrocknete und verfaulte Bäume“ gehandelt. Informationen nach sei das Vorgehen von Ciceac auch nicht vom Stadtrat abgesegnet gewesen. Der langjährige Bürgermeister von Nadlak, Vasile Ciceac, hatte bereits vor etwa eineinhalb Monaten mit einer kuriosen Entscheidung aufgewartet. Ob diese mit der Verletzung der Umweltnormen zu tun hat, ist derzeit nicht bekannt. Mitte März verzichtete er auf eine Kandidatur für ein weiteres Mandat als Stadtoberhaupt. Anfänglich hatte ihn die Exekutive der Liberalen im Kreis Arad für eine neue Kandidatur bei den Kommunalwahlen vom 5. Juni vorgeschlagen, doch dann erfolgte der unerwartete Rücktritt, aus – wie Ciceac damals sagte – „persönlichen Gründen“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*