Bahnhof für NATO-Truppen in Voila

20 Millionen Euro für Übungsgelände von Großschenk

Samstag, 12. Mai 2018

Kronstadt – Rund 20 Millionen Euro investieren die USA in die Modernisierung des Militärübungsgelände von Großschenk/Cincu im Kronstädter Kreisgebiet. Das setzt auch andere Investitionen voraus, die von der rumänischen Seite, einschließlich des Kreisrats, vorgenommen werden müssen. Gegenwärtig sind Gespräche im Gang, laut denen das rumänische Verteidigungsministerium von der Eisenbahngesellschaft CFR SA einen Teil des Bahnhofgeländes von Voila übernehmen soll. Hier werden Gleise und Verladerampen gebaut, die für die NATO-Truppen benötigt werden. Die Regierung muss das Abkommen zwischen den beiden Ministerien genehmigen. Ein Einvernehmen zwischen Rumänien und den USA gibt es durch das Gesetz 268/2006 für eine diesbezügliche Investition in Voila für das Verladen der militärischen Ausrüstungen, die zum Übungsgelände von Großschenk gelangen müssen.

Die rumänische Seite ist auch verpflichtet, eine neue Brücke über den Alt-Fluss zu bauen und die Kreisstraße DJ 105, die von Voila nach Großschenk führt und vom Kronstädter Kreisrat verwaltet wird, entsprechend für diese Transporte zu modernisieren. Laut den technischen und wirtschaftlichen Angaben, die vom Kreisrat im August des Vorjahres genehmigt worden sind, benötigt es für den Bau der Brücke 16,02 Millionen Lei. Dafür erhielt der Kreis im Vorjahr eine Finanzierung von 15 Millionen Lei durch das Landesprogramm für Lokalentwicklung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*