Ball der Studienanfänger mal anders

Hermannstädter Studenten setzen sich für ein soziales Projekt ein

Freitag, 11. Dezember 2015

Hermannstadt – Die Studenten der Fakultäten für Journalismus sowie Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Hermannstädter Lucian-Blaga-Universität organisieren ihren „Bobokenball“ (Balul bobocilor) kommenden Dienstag, ab 18 Uhr, in den Räumen der Belissima Events, in der Gladiolelor-Straße 5. Die zukünftigen Kommunikationsfachleute haben beschlossen, ihren Feierlichkeiten eine soziale Dimension zu verleihen. Somit werden die infolge der durchgeführten Geldsammelaktion und des Verkaufs der Eintrittskarten gesammelten Mittel dem Verein „Porto Jazz Music Sibiu“ für den Ankauf neuer Musikinstrumente gespendet.

Der Verein führt seit mehr als zwei Jahren ein Musikprojekt im Rahmen des Kinderheimes in Orlat mit zehn Kindern im Alter von fünf bis zu 12 Jahren durch. Dadurch sollen die Kinder ihr angeborenes Musiktalent entdecken, ausbauen und zukünftig eventuell sogar eine berufliche Laufbahn im Bereich einschlagen.

Im Rahmen des Projektes, welches die Professoren Radu Popescu und Ciprian Oancea leiten, ist die „CPO Band“ bereits zehn Mal aufgetreten. Anlässlich der durchgeführten Geldsammelaktion haben die Studenten, im Gegenzug für Geldspenden, ihre Dienste mehreren Hermannstädter Unternehmen angeboten. Die Lebensmittelladen-Kette „Simpa“ hat das Angebot angenommen und sechs Werbespots drehen lassen, welche die Hermannstädter Studenten in den vergangenen drei Wochen in Eigenregie entworfen, produziert und gefilmt haben. Anlässlich des „Bobokenballs“ werden die sechs Werbespots ausgestrahlt und auch die „CPO Band“ wird einen Auftritt bestreiten. Der Eintritt zum „Bobokenball“ kostet 15 Lei, die so gesammelten Gelder kommen dem Sozialprojekt zugute.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*