Banater Gedenktage 2017

90. Geburtstag des Arader Historikers Dr. Otto Greffner

Mittwoch, 04. Oktober 2017

2014 starb im Alter von 87 Jahren in seiner Wahlheimat Landshut. Dr. Otto Greffner, Historiker, Kulturpersönlichkeit und Buchautor, verdienstvoller Vertreter der Arader Gemeinschaft der Banater Schwaben und jener aus seiner Heimatgemeinde Hellburg/Șiria. Er wurde als Sohn einer banatschwäbischen Familie am 5. November 1927 in der Arader Großgemeinde Hellburg geboren. Sein Vater, Georg Greffner, Beamter und Stellvertretender Direktor der Arader Versicherungskasse, machte sich einen Namen als Direktor des Hellburger Fußballklubs und langjähriger Förderer der lokalen Sportbewegung. Sein Sohn Otto sollte schon 1939 als Schüler der neugebildeten Hellburger Fußballmannschaft beitreten. 1945 versteckte er sich ein Jahr in einer Schäferhütte bei Hălmagiu, um nicht nach Russland deportiert zu werden. 1945 trat er dem neugegründeten Team UTA Arad bei. 1949-1953 erfolgte sein Studium an der Uni „Victor Babeș„ in Klausenburg, an der Fakultät für Geschichte und Philosophie. Nach Abschluss blieb er als Assistent am Geschichte-Lehrstuhl.1954 kehrte er nach Arad zurück, wo er zum Schulinspektor für nationale Minderheiten berufen wurde. Als Inspektor setzte er sich für die Umorganisierung des deutschen Schulwesens ein. Mit Otto Greffner hatten die Schüler des AMG-Lyzeums in der Zeitspanne 1955-1963 einen begnadeten Geschichtelehrer, wegen Missachtung der Parteianleitungen musste er aber aus dem Lehramt austreten. Als Museograph im Arader Kreismuseum startete er mehrere archäologische Ausgrabungen im Kreis Arad. Greffner wirkte in der Redaktion der Fachzeitschrift „Ziridava“ mit, setzte sich für die Eröffnung der Emil-Monția-Ausstellung im Bohuș-Schloss von Hellburg ein. Zu seinen bemerkenswertesten Leistungen kann man die Eröffnung des Gedenkhauses „Adam Müller Guttenbrunn“ in Guttenbrunn rechnen. 1976 wurde er seines Amtes als Studiendirektor des Arader Kreismuseums enthoben. 1978 erlitt er während den Ausgrabungen in Tschanad einen schweren Arbeitsunfall. 1982 siedelte er nach Deutschland aus und ließ sich in Augsburg nieder. 1987 nahm er das Amt als Rat für osteuropäische politische Fragen im Kabinett des Bayerischen Ministerpräsidenten Hans Josef Strauß an. 2011 wurde das einst unter Anleitung seines Vaters in der Heimatgemeinde erbaute und nun komplett modernisierte Stadion im Beisein von Dr. Otto Greffner eingeweiht. Es erhielt seinen Namen.

Dr. Otto Greffner hat zahlreiche Werke und Buchveröffentlichungen über die Banater Schwaben, die Banater und Weltgeschichte verfasst. So u.a. eine Monographie „Adam Müller Guttenbrunn“, über die Festung Hellburg oder eine Geschichte der Banater Schwaben. Etliche Veröffentlichungen beschäftigen sich mit Persönlichkeiten und Aspekten des II. Weltkriegs (Erwin Rommel, die Schlachten von Monte Casino und im Atlantik) aber auch mit Themen der rumänischen Geschichte und Politik u.a. „Rumänien im politischen und militärischen Konzert Europas“ (1930-1945), Landshut 2009.  Dr. Otto Greffner starb am 3. August 2014 in Landshut und wurde gemäß seines Wunsches in Hellburg beigesetzt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*