Banater Konzertsommer 2015

Konzerte mit Banater Kirchenmusik im Vordergrund

Donnerstag, 09. Juli 2015

Temeswar  (ADZ) - Ende Juli bis Anfang August 2015 werden, wie seit 25 Jahren, einige besondere Kirchenkonzerte im Banat stattfinden. Das erste Konzert findet Freitag, 31. Juli 2015, am frühen Abend in der Lugoscher Synagoge anlässlich der Orgelweihe statt. Das historische Instrument aus der Werkstatt Carl Leopold Wegensteins aus Temeswar konnte seit einigen Jahrzehnten nicht mehr gespielt und musste im letzten Jahr renoviert werden. Durch eine Initiative des Vorstehers der Jüdischen Gemeinde Lugosch, Eric Ivan Bloch, kann nun dieses kleine aber wertvolle pneumatische Instrument wieder zum Leben erwachen. Die beiden aus der Musikstadt Lugosch stammenden Musiker Franz Metz (Orgel) und Aura Twarowska (Mezzosopran), die seit einigen Jahren an der Wiener Staatsoper wirkt, werden u.a. Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Charles Gounod, Leon Boellmann und Josef Willer (einem Lugoscher Musiker) aufführen. Das zweite Konzert findet Samstag, 1. August 2015, in der Temeswarer Domkirche statt und ist ein Benefizkonzert zugunsten der Renovierungsarbeiten an der Wallfahrtskirche Maria Radna. Diesmal hat Franz Metz folgende Solisten eingeladen: Nicoleta Colceiar, Sopran, von der Temeswarer Oper, Wilfried Michl, Bariton, aus München und Hans Fernbach, Violine, Professor an der Temeswarer Musikfakultät. Im Programm diesmal u.a. Werke Banater Komponisten, wie Guido Pogatschnigg, Franz Limmer und Anton Horner. Der letztere wirkte in Weisskirchen und Pantschowa und starb im Vernichtungslager Rudolfsgnad. Sonntag, 2. August 2015, findet am Abend ein Konzert in der Arader evangelischen Kirche statt, deren Orgel vor einiger Zeit renoviert wurde. Das Programm umfasst diesmal u.a. Werke des Arader Komponisten Karl Georg Wisner von Morgenstern und des ehemaligen Neuarader Kantors Anton Leopold Herrmann. Diesmal sind die Interpreten Franz Metz (Orgel), Nicoleta Colceiar, Sopran und Wilfried Michl, Bariton. Diese Kirchenkonzerte werden durch das Gerhardsforum Banater Schwaben, München, wie auch durch das Demokratische Forum der Banater Deutschen ermöglicht.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*