Banater Metropolit hilft Menschen in Not

Wohnung für Häftlingsfamilie gekauft

Mittwoch, 20. Juli 2016

Temeswar – Die Banater Metropolie hat Mitte Juli eine Wohnung für einen Insassen der Temeswarer Haftanstalt gekauft. Der Mann ist verheiratet, hat vier Kinder und besitzt keine Wohnung. In etwa fünf Monaten soll er aus dem Gefängnis entlassen werden. Da es kurz vor dem Start des Winters sein wird und da seine Familie während seiner Haftzeit bei Verwandten und Bekannten untergebracht war, wird ihm nun geholfen. Der Mann und seine Frau haben eine eigene Wohnung bekommen, nachdem die Banater Metropolie ihnen die Wohnung geschenkt hat. Die Wohnung befindet sich in einer Banater Ortschaft, wo es auch eine Allgemeinbildende Schule gibt, so dass die vier Kinder der Familie in die Schule eingeschrieben werden können – ließ der Banater Metropolit, Ioan Selejan, wissen.

Die Banater Metropolie wird  auch für die Einrichtung des Hauses mit allem Notwendigen sorgen. Die Leitung des Temeswarer Gefängnisses nimmt sich vor, Häftlingen in Not zu helfen. Die Institution hat bereits im Frühling dieses Jahres eine Liste mit Häftlingen erstellt, die eine schwere finanzielle Lage haben (Familien mit vielen Mitgliedern, die keine Wohnung haben). Diese Liste hat die Haftanstalt u.a. der Banater Metropolie und an jeweilige Pfarreien aus dem Banat weitergeleitet und sie gebeten, zu helfen. Bereits zu Ostern dieses Jahres haben mehrere Pfarreien jeweiligen Familien von Häftlingen mit Lebensmitteln und Kleidung geholfen.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 20.07 2016, 20:33
Ich find´s gut,mache aber auf die Notwendigkeit aufmerksam,der Familie eine(n) Sozialarbeiter(in) zur Seite zu stellen...Der Mann braucht Arbeit,um nicht rückfällig zu werden....

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*