Barockpalais beherbergt bedeutende Kunstwerke

Freitag, 26. Juli 2013

Temeswar - Der Monat Juli ist der Monat zahlreicher Ausstellungen im Temeswarer Kunstmuseum. Nachdem vor Kurzem zwei zeitweilige Ausstellungen, eine für Fächer und eine für deutsche Grafik aus dem 15. und 16. Jahrhundert „Albrecht Dürer und seine Epoche“ eröffnet wurden, war es an der Zeit auch eine Dauerausstellung in Temeswar anzubieten. Werke von Nicolae Tonitza, Ştefan Luchian, Nicolae Grigorescu, Theodor Aman, Gheorghe Petraşcu, Theodor Pallady, Constantin Lecca, Ion Andreescu, Ştefan Luchian, Dimitrie Paciurea, Gheorghe Petraşcu, Camil Ressu, Francisc Sirato, Oscar Han, Iosif Iser, Elena Popea, A.J. Steriadi, H.M. Maxy, Hans Mattis-Teutsch, Alexandru Ciucurencu, Ion Ţuculescu und andere rumänische Maler des 19. und 20. Jahrhunderts sind Teil dieser Dauerausstellung für rumänische moderne Kunst.  Die Ausstellung umfasst 150 Malerei- und Bildhauereiwerke, die in der Zeitspanne 1850-1970 von einigen der wichtigsten modernen rumänischen Künstlern geschaffen wurden. Innerhalb der Ausstellung werden die Werke chronologisch ausgestellt, damit die Entwicklung und die Wandlungen der rumänischen modernen Kunst deutlich werden. Dabei sind Porträts, Landschaften und Stillleben vom Neoklassizismus bis zur Gegenwart in den insgesamt acht Ausstellungsräumen zu sehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*