Băsescu: Botschafter haben ihre Pflicht getan

Korrupte Parlamentarier – keine Schengen-Aufnahme

Freitag, 21. November 2014

Foto: presidency.ro

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der amtierende Präsident Traian Băsescu erklärte Mittwoch in Cotroceni, dass die Botschafter nicht schuld seien am Wahldebakel in den rumänischen Vertretungen im Ausland. Sie hätten sowohl vor dem ersten als auch vor dem zweiten Wahlgang die notwendigen Wahllokale gefordert, er habe die Kopien der Ansuchen aus Paris, London, Rom, Madrid, Berlin eingesehen. Der gewählte Präsident Klaus Johannis hatte von Băsescu die Abberufung der Diplomaten gefordert, die ihre Pflicht bei der Organisation der Wahlen nicht erfüllt haben.

Traian Băsescu beglückwünschte Klaus Johannis und Victor Ponta in ihrer Eigenschaft als Parteichefs, dass sie ihre Parlamentarier veranlasst haben, gegen ein Amnestiegesetz zu stimmen und dass korruptionsverdächtige Parlamentarier nicht weiterhin vor der Justiz beschützt werden. Wenn sich diese korrekte Haltung früher durchgesetzt hätte, wäre Rumänien heute im Schengen-Raum. Băsescu forderte Vizepremier Gabriel Oprea (Premier Ponta ist im Urlaub) auf, die Erörterung des Staatshaushalts 2015 voranzubringen, sodass das Haushaltsgesetz dem Parlament vorgelegt werden kann.

Über die Vereidigung von Csilla Hegedüs als Kulturministerin und Mihnea Motoc als Außenminister erklärte Băsescu, dass er die betreffenden Dekrete an die Regierung gesandt habe, im Falle Motoc müsse aber zuerst sein Rücktritt als Botschafter bei der EU vorliegen.

Kommentare zu diesem Artikel

norbert, 22.11 2014, 00:42
Ein romanisierter hat wieder nur die rumänische hirnhälfte eingeschaltet. In den anderen ..also der Opposition sind wie in den Parteien die die Regierung stellen. .na. .wer...richtig Rumänen. Oder sind das marsmenschen ..ich zitiere Wikipedia. Die koruption ist tief in der rumänischen Kultur verankert. Und jetzt ein romanisierter. .nein. .nur bei der Regierung. .die Schreiberlinge hier sind langweilig. Man müßte nachlesen was sie geschrieben haben als andere Parteien die Regierung stellten. Ich denke das gleiche. Aus der rumänischen hirnhälfte kommt nur lauwarme Suppe. Der Johannis tut mir jetzt schon leid. .sich mit solchen Leuten abzugeben. .immer die andern.
Hanns, 21.11 2014, 20:05
"Basescu ist schuld" wurde uns seit Jahren vermittelt! Jetzt kommt ans Tageslicht wer die wirklich Schuldigen waren. Die Regierung des falschen Doktors hat überhaupt nichts zustande gebracht. Lügen, Betrügen, sich selbst schützen, die Wähler verhöhnen, usw. - das sind die Ergebnisse des "besten Kabinetts, das Rumänien je hatte" (so war doch die vollmundige Ankündigung beim Antritt der Regierung Ponta!). Das Resultat sehen wir heute mit Schaudern. Jetzt wäre es an der Zeit, dass sich ALLE Parteien von den schwarzen Schafen trennen. Die rumänischen Bürger werden sicher genau verfolgen was jetzt passiert.
Hanns, 21.11 2014, 13:20
Ponta sollte sofort zurücktreten weil er und seine kommunistischen Gehilfen nicht nur das Recht der Bürger zu wählen behindert haben sondern auch sonst die Werte der Demokratie mit Füssen getreten haben. In seiner typisch primitiven Art und Weise hat er darüber hinaus auch noch die Bürger verspottet und ausgelacht. So ein Typ hat kein Recht ein Land zu regieren!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*