Băsescu: Diaconescu bester Präsidentschaftskandidat

Staatschef bereitet Abgang zur Volkspartei vor

Dienstag, 22. Juli 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Präsident Traian Băsescu hat Samstag an einer Veranstaltung der Frauenorganisation der Volkspartei (PMP) in Sinaia teilgenommen und dabei Äußerungen zu mehreren Themen getan.
Über die Volkspartei sagte er, dass das Land eine neue Partei nötig hatte, die in die Kompromisse der letzten 25 Jahre nicht verwickelt war und in der eine neue Generation von Politikern die Politik weiterführt. Sein Ziel sei es, dass diese Partei bei den Wahlen von 2016 mindestens 25 bis 30 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigt. Nach Abschluss seines Mandats hoffe er, dass die Volkspartei ihn „in ihrem Zentralsitz“ aufnimmt, er könne mit seiner Erfahrung viel helfen. Dabei wolle er die Partei aber nicht mit seiner Persönlichkeit erdrücken.

Über die Präsidentenwahlen meinte Băsescu, dass „eine ganze Armee von Nullitäten“ Präsident werden will. Er unterstütze Cristian Diaconescu, der sei als früherer Staatssekretär, Außen- und Justizminister am besten vorbereitet. Aus Umfragen gehe hervor, dass er bei 2 Prozent angefangen habe und jetzt schon bei 8 Prozent angelangt sei.

Von der Vereinigung der PDL und der PNL hält Băsescu  nichts, er machte sich schon über den Parteinamen PNL lustig: Man könne jetzt nicht mehr unterscheiden, von welcher Partei die Rede ist. Die Witzeleien des Präsidenten wurden mit Gekicher und Beifall quittiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 22.07 2014, 18:19
Da irrt wohl der Herr Präsident.Unumstritten war Frau Udrea(z.B.)nie!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*