Băsescu, Ponta und das Telefon: Wer sabotiert wen?

Der Vorwand waren die Speicher-Gutscheine für Weizen

Freitag, 23. August 2013

Traian Băsescu in Fundulea Foto: presidency.ro

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Streit begann diesmal in Fundulea, wo Präsident Traian Băsescu erklärte: „Die Regierung trägt eine große Verantwortung, weil sie dieses Jahr die rumänischen Bauern sabotiert.“
Die Ernte bei Weizen, Roggen, Gerste sei dieses Jahr sehr hoch, doch würden die Bauern höchstens soviel kassieren wie im vorigen Jahr, das sehr schwach war. Das ginge darauf zurück, dass sie keine Speicher-Gutscheine mehr haben. „Das ist himmelschreiend“, meinte Băsescu.

Auf der Regierungssitzung entgegnete Landwirtschaftsminister Daniel Constantin, dass die Speicher-Gutscheine tatsächlich suspendiert wurden, weil voriges Jahr Probleme damit aufgetaucht waren. Die zuständige Kommission wurde damals von Staatssekretär Adrian Rădulescu geleitet, der gegenwärtig Präsidentschaftsberater ist. Dazu meinte Premier Victor Ponta, dass es Traian Băsescu nicht um die Masse der Bauern ginge, sondern bloß um drei, vier Leute, die seine Kampagnen sponsern. Die Minister sollten sich davon nicht beeinflussen lassen, Băsescu sabotiere die Regierung, wo er nur könne. Auf eine Frage erklärte Traian Băsescu: „Victor Ponta antwortet mir nicht am Telefon.“ Dazu der Premier: „Am Telefon spreche ich nicht mit unernsten Leuten. Ich spreche nur mit ernsten.“ Seine Beziehungen zum Präsidialamt seien gut, er reagiere aber nur auf schriftliche Dokumente.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 24.08 2013, 21:29
Es wird wahrscheinlich so gewesen sein. Den Rumänen ist das Zigarettenpapier ausgegangen,dann haben sie halt die Gutscheinde dafür genommen. Und schon sind sie in ihrem Element. Nichtskönner..
sraffa, 24.08 2013, 20:43
@Ottmar : Danke für die Info. Es gibt jetzt auch im, Wirtschaftsteil einen etwas erläuternden Artikel.
Ottmar, 23.08 2013, 15:52
@Sraffa, Die Produkte Weizen, Mais, Hopfen, Gerste, Zuckerrüben ….. werden in Deutschland zum Beispiel von der Raiffeisengenossenschaft oder anderen auch privaten Verarbeitern zu von der EU festgelegten Preisen abgenommen. In Rumänien wollen die Politiker mitverdienen und geben Kontingente für nicht Mengenbegrenzte Waren aus um sich dire Taschen zu füllen. Typisch Ponta hat ja von Nastase gelernt wie das geht. Erst klauen und dann betrügen.
Ottmar, 23.08 2013, 15:41
@Sraffa Ist wahrscheinlich eine rumänische Erfindung die mit dem Milchkontingent der bayerischen Bauern zu vergleichen wäre. diese Milchkontingente sind aber durch die EU begrenzt. Hier begrenzt der rumänische Staat um den Politikern die Taschen zu füllen, wie ich das erklärt habe, denn Getreide, Mais … ist im Anbau nicht begrenzt
sraffa, 23.08 2013, 13:33
Was sind dennn bitte schön Speichergutscheine und was bezwecken sie; der Artikel lässt viele Fragen offen. Für Speicherplatz muss ein Bauer doch etwas bezahlen, oder ? Wenn es einen EU-Preis gibt ist dieser auch einzufordern..
Ottmar, 23.08 2013, 11:45
Die Aussage Pontas bedeutet dass nur 3-4 Bauern in Rumänien für die Steigerung des Ernteergebnisses von 40 % mehr als im Vorjahr verantwortlich sind.
Wo hat der Plagiator denn einen Dreisatz gelernt. Konnte er den nicht auch noch stehlen wie seinen Doktorarbeit.
Es betrifft doch alle rumänischen Bauern wenn sie ihre Ernte nicht zu Marktpreisen verkaufen können nur weil die Regierung keine Lagersilos bereitstellt. Die Preise werden übrigens von der EU festgesetzt und das bedeutet dass die Bauern eigentlich den EU-Preis bezahlt bekommen müssten.
Den Reibach mit der Ernte machen dann die korrupten Politiker die sich die Lager bzw. Speichergutscheine mit korrupten Extrazahlungen versilbern. Denn dann gibt es plötzlich genügend Speichergutscheine.
Jetzt habe ich es kapiert mit diesem System wollen Pontas Politiker die Kohle einschieben. Armes korruptes Rumänien.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*