Băsescu schlägt Schloss Cotroceni für Debatte vor

Ponta: Er soll sich in den Wahlkampf nicht einmischen

Dienstag, 11. November 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Präsident Traian Băsescu hat Samstag den beiden Kandidaten Victor Ponta und Klaus Johannis vorgeschlagen, sich zu einer oder mehreren TV-Debatten im Schloss Cotroceni zu treffen. In Frage kämen der Festsaal Unirii oder der Vorstellungssaal. In beiden Fällen bestünde die Möglichkeit, dass die Kandidaten mit 50 bis 60 ihrer Anhänger erscheinen. Die Aufnahmetechnik würde das öffentliche Fernsehen zur Verfügung stellen, für die Übertragung würde der Dienst für Sonderkommunikation hinzugezogen. Die Übertragungen könnten alle Fernsehanstalten, die dies wollen, übernehmen. Der Vorschlag Băsescus gilt für die Tage 10. bis 14. November. Er selber würde sich während der Veranstaltung nicht im Schloss Cotroceni aufhalten.

Klaus Johannis ließ durch seinen Mitarbeiterstab mitteilen, dass er nichts gegen den Vorschlag von Băsescu habe. Von Victor Ponta kam eine gegenteilige Reaktion: Er schätze es nicht, dass sich Präsident Băsescu in den Wahlkampf einmischen wolle.

Ponta bezog sich erneut auf die vier Fernsehsendungen, die er bereits für Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag angekündigt hat, und zwar auf den Sendern B1, Realitatea TV, România TV und Antena 3, Johannis sei dazu eingeladen. Dazu teilt Johannis’ Mannschaft mit, dass die Debatte nur an einem Ort stattfinden könne, der keinem der Kandidaten Vorteile biete.

Kommentare zu diesem Artikel

Helmut, 11.11 2014, 21:33
Eine Konfrontation zwischen beiden ist in Wirklichkeit nicht mehr notwendig.Während dieses Wahlkampfes konnte sich bereits jeder Wahlberechtigte seine Meinung über die Kandidaten bilden.Sinnvoll wäre eine solche vielleicht vor dem 1.Wahlgang gewesen.Keiner kann mehr neues bieten.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*