Băsescu: „Wer sagt, dass ich in die PDL zurückkehre?“

Donnerstag, 14. März 2013

Bukarest (ADZ) - Ein Verbleib in der Politik nach Beendigung seiner zweiten Amtszeit scheint für Präsident Traian Băsescu zwar beschlossene Sache, allerdings nicht auch die Rückkehr in seine ehemalige Partei. „Wer sagt denn, dass ich in die PDL zurückkehre? Ich zumindest habe dies nie behauptet“, so der Staatschef am Dienstag in einem Gespräch mit dem Sender Digi 24.

Er sehe zwar, dass sich etliche PDL-Spitzenpolitiker derzeit „überschlagen“, um ihm Parteiämter in Aussicht zu stellen, doch beabsichtige er nicht, in eine Partei zurückzukehren, „die ihre Chancen selbst begräbt“. Er werde sich wohl dem „Wiederaufbau der Rechten“ widmen müssen, da „die Liberaldemokratische Partei offensichtlich nicht imstande ist, dies zu tun“, erklärte Băsescu.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 15.03 2013, 17:40
Das wird ihm seine Mutti sagen ob er zrücktritt in die Partei. Denn nur auf seine Mutti (Kanzlerin Merkel hört er).Er wird gebraucht ,wenn die zustände in Rumänien siCH in absehbarer Zeit der von Griechenland annähert.
Rudi, 15.03 2013, 16:31
@Helmut, Du hast wohl in der Schule bei Tierkunde nicht gut aufgepasst, denn sonst würdest du ja den Unterschied zwischen Fuchs> Ratten+Schweinen kennen! Schlau......?????????? wo siehst Du sowas ???
Manfred, 14.03 2013, 22:15
So sehe ich das auch,Helmut!Für einen ausführlicheren Beitrag hatte ich in meiner Frühstückspause keine Zeit...
Helmut, 14.03 2013, 14:24
@Rudi/Manfred....der Basescu ist ein schlauer Fuchs und wird oft unterschätzt.Da sich beide Personen nicht ausstehen können und der Antonescu den Basescu wie die Pest haßt, wird sich diese Theorie nicht verwirklichen.Natürlich hätte eine neue Rechtspartei unter Fürung Basescus ,Ungureanus und einer geläuterten Udrea eine große Chance.Besonders deshalb weil die PNL unter ihrem herrschsüchtigen Antonescu,immer mehr und mehr den demokratischen Boden verlässt.Auch die neuen Asylanten innerhalb der PNL,tanzen bereits nach der Musik Antonescus.Der Minidiktator Antonescu wird natürlich versuchen, auch in Zukunft, sein Flüchtlingsheim(PNL)für weitere Zufluchtsuchende offen zu halten.Dass es dem Antonescu nur darum geht,der mächtigste Politiker im Land zu werden,ist inzwischen jedem aufmerksamen Beobachter, klar geworden.Leider, leidet unter diesem Machtrausch auch die Zusammenarbeit innerhalb der Allianz und wird immer schwieriger.Es wird Zeit,daß sich die vernüftigen Politiker des Landes überlegen,wie es nach dem Zerfall der Allianz weitergehen soll.Es muß aber auch einmal festgehalten werden,daß sich Herr Ponta und seine MinisterkollegenInnen aus der PSD,nach Anfangsschwierigkeiten, sehr bemühen gute Arbeit im Interesse des Landes zu leisten.Natürlich ,kann nicht jedem Recht getan werden.
Manfred, 14.03 2013, 11:52
Rudi,das kann ich mir nicht vorstellen!Eher macht er mit Ungureanu etwas.
Rudi, 14.03 2013, 10:42
Der nächste ?? Partei- Asylant ?? Mal beim Antonescu anklopfen, und Asylantrag bei der PNL stellen !!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*