Baufortschritte am neuen Kinderpalastgebäude

Hermannstädter Förderverein setzt Verträge mit Baudienstleistern auf

Dienstag, 12. März 2019

Hermannstadt – Bis einschließlich Ende März des Jahres führt der Kinderpalast Hermannstadt/Sibiu seine planmäßige Aktivität in einer mehrstöckigen Immobilie auf der Salzgasse/Constituției 2 durch, die 2009 infolge eines gerichtlichen Entscheids an die lokale Evangelische Kirchengemeinde A.B. rückerstattet worden war. Der rechtmäßige Besitzer des Gebäudes hatte dem Kinderpalast Jahre hindurch eine finanziell überdurchschnittlich kostengünstige Mietrechnung vorgelegt und einsichtiges Entgegenkommen im vertretbaren Rahmen bewiesen, besteht jedoch darauf, dass die Einrichtung im April umzieht. Um das Fortbestehen der Angebote des Kinderpalastes trotz des neuen Besitzverhältnisses zu sichern, gründeten Freunde und Eltern 2018 den Verein „Pro Palatul Copiilor“. Seit Gründung des Vereins setzen sich dessen Mitglieder auf unterschiedliche Art und Weise für die bauliche Herrichtung des vormaligen Internatsgebäudes des lokalen Technischen Gymnasiums „Henri Coandă“ auf der gleichnamigen Straße im Lazarett-Viertel ein, das von der Stadtverwaltung als neuer Standort des Kinderpalastes vorgeschlagen wurde (die ADZ berichtete am 30. Januar 2019).
Einer Presseinformation des Vereins „Pro Palatul Copiilor“ ist zu entnehmen, dass unterschiedliche Baustofflieferanten und Immobiliengesellschaften als Partner für die Anpassung und Sanierung der Infrastruktur am neuen Quartier der Kindereinrichtung gewonnen werden konnten. Der Anbieter „Ideal Casa“ (Bukarest, www.ideal-casa.ro) stellt die geforderten Fensterrahmen und Glasscheiben her, deren Montage an Ort und Stelle in drei bis spätestens vier Wochen abgeschlossen worden sein soll. Das Dach desselben Gebäudes wird mit abriebfestem Folienmaterial auf Bitumen-Basis gedeckt werden, wofür ein Vertrag mit der Dienstleistungsgesellschaft BMI Bramac abgeschlossen wurde, die dem Kinderpalast kostenfreien Baustoff für 500 Quadratmeter Dachfläche zur Verfügung stellt und die Arbeit an den restlichen 900 Quadratmetern gegen ordentliche Bezahlung durchführen wird. Der Verein „Pro Palatul Copiilor“ bestätigt, dass die Kanalisationsrohre, Wasserleitungen und Grundwassersammelbecken der Immobilie derzeit ausgetauscht werden. Innerhalb von vier bis fünf Wochen werden Bautrupps der Unternehmen S.C. UNIMAT S.R.L. und Marquardt Schaltsysteme S.C.S. und ein Team der Softwaregesellschaft Ropardo S.R.L. anrücken, um Endarbeiten an der zweckbestimmten Inneneinrichtung des neuen Kinderpalastgebäudes vorzunehmen.
Mittels Beschlüssen ihrer Körperschaften Presbyterium und Gemeindevertretung hat die Evangelische Kirchengemeinde A.B. Hermannstadt beschlossen, die Trägerschaft der privat geführten Charlotte-Dietrich-Schule, die ihre Aktivität bis dato im alten Schulgebäude der Evangelischen Kirchengemeinde Hammersdorf/Gușterița durchführt, abzugeben. Der Privatschule wurde das Angebot unterbreitet, ab September 2019 in das Gebäude des bisherigen Kinderpalastes, das ehemals die Hermannstädter Mädchenschule beherbergt hatte, umzuziehen. Die Evangelische Kirchengemeinde A.B. Hermannstadt möchte aus ihrer Eigenschaft als Schulträgerin dauerhaft aussteigen, distanziert sich jedoch im selben Zuge von jeglichem Wunsch nach Schulauflösung.
Der Verein „Pro Palatul Copiilor“ dankt der Hermannstädter Filiale des Roten Kreuzes für bisher geleistete Hilfemaßnahmen in Sachen Umzug und gibt bekannt, dass die Möglichkeiten, dem Kinderpalast über das Konto RO95RNCB0227159638480001 (Kreditinistut BCR) oder den Spendenlink www. oameni.sprijina.ro/cauze/impreunareconstruimpalatulcopiilorsibiu Unterstützung zukommen zu lassen, weiterhin bestehen bleiben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*