Baumschule und Erziehungsprogramm

Schweizerisch-rumänische Kooperation zum Bewahren heimischer Obstarten

Mittwoch, 12. Juni 2013

Hermannstadt - Ein Projekt in Höhe von rund 250.000 Schweizer Franken setzt der Mihai-Eminescu-Trust (MET) in Malmkrog/Mălâncrav im Bereich des Obstanbaus um. Das Vorhaben wird mit über 220.000 Franken von der Schweizer Stiftung SAVE im Rahmen des Schweizer-Rumänischen Kooperationsprogramms gefördert, mit 30.000 Franken trägt der MET bei. Das Vorhaben beinhaltet das Bewahren und Verwerten von einheimischen Obstsorten und wird Arbeitsplätze schaffen.

Offiziell begonnen wurde das Projekt am 1. Juni. Zurzeit werden die Vorbereitungen durchgeführt, um im Herbst mit der Umsetzung des auf zwei Jahre angesetzten Vorhabens zu beginnen. In seinem Rahmen wird eine Baumschule angelegt, in der man einheimische Sorten von Apfel-, Birn- und Pflaumenbäumen züchtet, von denen die Schweizer und rumänischen Experten auch eine Bestandsaufnahme erstellen werden. Von den Züchtungen wird man später dann einige in eine andere Gegend verpflanzen, um die Arten reproduzieren und erhalten zu können, sollten sie in Malmkrog aus irgendeinem Grund eingehen. Geplant sind sodann Schulungen, in denen die Dorfbewohner die herkömmlichen Techniken im Aufpfropfen und Veredeln erlernen. Mit einbezogen werden in das Projekt die Schulkinder, die man im Pflanzen und Pflegen der Bäumchen schult. Sie sollen erkennen, wie der Obstanbau zur nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raums beitragen und das Obst nach herkömmlichen Rezepten verwertet werden kann. Im Herbst wird erneut das „Apfelfest“ organisiert, um auf die lokale Obstanbautradition hinzuweisen.

Kommentare zu diesem Artikel

Kai, 28.10 2013, 12:47
Hallo,
ich bin auf der Suche nach Apfelbäumen der Sorte Batul.
Kann ich diese Bäume bei Ihnen in Malmkrog kaufen?

MfG

Kai Hufenbach

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*