Baustopp am Badea Cârţan-Markt

Neue Ausschreibung für Marktplatzsanierung ist möglich

Freitag, 26. Januar 2018

Wann der Badea-Cârţan-Markt fertig saniert wird, bleibt ungewiss.

Temeswar – Die Baustelle am Badea-Cârţan-Marktplatz im Nordosten von Temeswar wurde November 2017, kurze Zeit nach dem Start der Ausbauarbeiten für eine unbestimmte Zeit auf Eis gelegt.

Schuld daran waren zwei Trägerbalken der neuen Konstruktion, die nach der Montage, Oktober des vergangenen Jahres, aus vier Meter Höhe, ohne dabei jemanden zu verletzen, eingestürzt sind. Die Modernisierungsarbeiten wurden in der Zwischenzeit ausgesetzt. Wann sie wieder aufgenommen werden können und wann Sanierungsschluss sein wird, bleibt derzeit ungewiss.

Bis die Ergebnisse der Expertise vor Ort bekannt gemacht werden, schließt der Bürgermeister von Temeswar, Nicolae Robu, nicht aus, dass die Stadt demnächst eine neue Ausschreibung für ein abgewandeltes Projekt und somit die Suche nach einer neuen Baufirma organisieren wird. Somit werden sich die Arbeiten am ehemaligen Heumarkt von Temeswar, dem heutigen Badea-Cârţan-Platz, weiterhin verzögern. „Wir können das Leben der Händler und Kunden nicht gefährden – soweit wir keine Garantie haben, dass das Projekt sicher ist“, sagte Bürgermeister Robu.

Die Modernisierungsarbeiten des Marktplatzes haben Anfang September 2017 begonnen. Das Projekt sollte von der SC Building SRL für rund 900.000 Lei (umgerechnet: 233.000 Euro) umgesetzt werden. Laut Projekt sollte binnen drei Monaten eine neue Verkaufshalle für insgesamt 220 Tische für Einzelhändler entstehen. Während der Arbeiten, auch wenn diese momentan eingestellt sind, ist der Badea-Cârţan-Markt komplett geschlossen. Die meisten Händler verkaufen ihre Waren in der Zwischenzeit auf dem Markt am Trajansplatz in der Fabrikstadt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*