BCR erhöht Einlagenzinsen und verbilligt Lei-Kredite

Freitag, 06. Januar 2012

Bukarest (ADZ) - Laut einer Pressemitteilung setzt sich die größte Bank in Rumänien, BCR, für das Jahr 2012 zum Ziel, Langzeitsparen und die Aufnahme von Lei-Krediten zu ermutigen.
Hierfür werden die Zinsen für Sparkonten in Lei um bis zu 0,45 Prozentpunkte sowie für jene in Euro um bis zu 0,3 Prozent erhöht. Noch höhere Zinsen bietet die Bank für Kunden welche ihr Gehalt in ein BCR-Konto eingezahlt bekommen, oder Sparkonten mit einer Laufzeit von 24 Monaten anlegen.
Parallel dazu erfahren Hypotheken-Kredite in Euro eine Verteuerung auf 5,75 Prozent. Neu eingeführt werden Hypothekenkredite in rumänischer Währung mit einem fixen Zins von 9,7 Prozent für die ersten beiden Jahre, wonach dieser variabel wird.
Laut dem Wirtschaftsblatt Ziarul Financiar waren diese Maßnahmen zu erwarten, da sich für 2012 im Bankensystem eine Verschärfung der Konkurrenz um die Herbeiziehung von Ressourcen abzeichnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*