Bechtel-Vertrag: Regierung schaltet DNA ein

Dienstag, 10. Dezember 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Regierungsinspektoren haben ihren Bericht über die Vereinbarungen mit dem amerikanischen Bechtel-Konzern für den Bau der Autobahn in Siebenbürgen abgeschlossen, durch die der Staat um 40 Millionen Euro geschädigt worden wäre. Deshalb wendet sich die Regierung an die Antikorruptionsbebörde DNA, um die Angelegenheit untersuchen zu lassen. Beschuldigt werden die ehemaligen Minister Gheorghe Dobre, Sebastian Vlădescu, Monica Macovei, Radu Berceanu und der ehemalige CNADNR-Chef Cristian Duică. Diese hätten Veränderungen vorgenommen, ohne die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 11.12 2013, 17:23
Sraffa. Was ist eigentlich mit Nastase. Warum taucht dieser Name nicht auf? Hatte der nichts mit der Vertragsvergabe an Bechtel zu tun. a der Ponta wird seinen Pseudo Doktorvater schon raushalten.
Sraffa, 11.12 2013, 03:13
Also sehr interessant daß hier der Name Macovei fällt, der Lichtgestalt der EU-Oberlehrer.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*