„BEGA! Lumen“ am Wochenende

Der ehemalige Hafen der Stadt wird zur Bühne

Freitag, 05. Oktober 2018

Beleuchtete Drohnen, zwei Kräne, Videoprojektionen, Boote und Lastkähne sowie andere technische Elemente werden Teil der Performance sein, die abends, nach Einbruch der Dunkelheit vorgeführt wird. Foto: PLAI-Verein

Temeswar – Musik und Tanz, Akrobatik und Performance – alles in einer einzigen Show. Dazu Kräne und Boote, Videomapping und 200 Leute, die zu „BEGA! Lumen“ beitragen, der Performance auf der Bega, die in bloß wenigen Tagen an gleich drei darauffolgenden Abenden vorgeführt wird. Die Performance der Marke „Temeswar 2021“ entstand unter Mitwirkung der britischen Theatergesellschaft MotionHouse, in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kulturgruppen und -schaffenden aus Temeswar/Timişoara.

Auch diesmal geht das Thema des Lichtes erneut über die Bühne. „BEGA! Lumen“ findet am Wochenende, am 5., 6. und 7. Oktober, auf dem Platz des ehemaligen Hafens der Stadt, in der Uferstraße Sofocle zwischen der Vulturilor-Straße und dem Dâmbovi]a-Boulevard statt.

Unter dem Motto „Eine Stadt ohne Menschen ist eine Ruine!“ erzählt die Show die Geschichte der Stadt mit Hilfe zahlreicher Mitwirkender aus dem In- und Ausland. Künstlerischer Leiter der Show ist Kevin Finnan von der britischen Theatergesellschaft MotionHouse, der die Choreographie für die Eröffnungsshow der Paralympischen Spiele in London 2012 zeichnete. Für die Musik der Performance in Temeswar zeichnet die britische Komponistin Sophy Smith unter Mitwirkung des Temeswarer Komponisten Cari Tibor. Der graphische Inhalt und das Videomapping werden von einer Gesellschaft aus dem Baskenland, Logela, erstellt. Zum künstlerischen Inhalt des Programms tragen zahlreiche Temeswarer Vereine und Kulturgruppen bei, darunter Unfold Motion, der Kulturverein TGP, die „Salsa with Attitude“-Tanzschule, Amalia Gaiţă und Alexandra Şari. Das Programm wird von den Vereinen Prin Banat, Solidart, I.S.O.T., Melopolis, Ceva de Spus, Verde pentru Biciclete, Alergotura und der West-Universität Temeswar unterstützt.
Das Programm für performative Kunst „BEGA! Lumen“ ist ein Konzept von PLAI, den Veranstaltern des Worldmusic-Festivals am Dorfmuseum von Temeswar, zusammen mit der kreativen Gemeinschaft der Stadt. Ziel des Konzepts ist es, die Bega-Ufer attraktiver zu gestalten und dabei die Bürger von Temeswar heranzulocken. BEGA! beinhaltet Projekte und verschiedene künstlerische Handlungen, die den Bega-Kanal in den Vordergrund rücken lassen. All diese sollen bis 2021 ausgetragen werden. Ab 2022 wird „BEGA!“ alle zwei Jahre stattfinden.
Die Performance beginnt jeden Abend um 20 Uhr und dauert 45 Minuten.


Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*