Bergland – niedrigste Löhne Westrumäniens

Starkes Lohngefälle in den vier westrumänischen Verwaltungskreisen

Dienstag, 05. Mai 2015

Reschitza –„Ziarul Financiar” (ZF) zitiert in einer seiner jüngsten Ausgaben die Arbeitsinspektion mit einer vergleichenden Statistik der Löhne in den vier westrumänischen Verwaltungskreisen Arad, Hunedoara, Karasch-Severin und Temesch. Derzufolge gibt es die geringsten Löhne und die wenigsten Lohnempfänger der Wirtschaftsregion West im Banater Bergland/Karasch-Severin und die höchsten Löhne sowie die meisten Lohnempfänger in Temesch. Arad und Hunedoara, die beiden statistisch dazwischen liegenden Verwaltungskreise, stehen ebenfalls weit über dem Niveau des Banater Berglands.

Im Landesvergleich liegt Bukarest an erster Stelle nach der Anzahl der Lohnempfänger, aber auch der Höhe der Löhne, gefolgt von Ilfov, Klausenburg/Cluj-Napoca, Prahova, Kronstadt/Braşov und Temesch. In der zitierten Statistik  unterteilt die Arbeitsinspektion die Löhne in vier Kategorien, nach Zahl der Arbeitnehmer, die für ihre Tätigkeit den gesetzlich garantierten Mindestlohn kassieren, Löhne zwischen Mindestlohn und Durchschnittslohn haben, zwischen Durchschnittslohn und 5000 Lei brutto sowie höhere Löhne als 5000 Lei brutto/monatlich.

Dieser Übersicht zufolge gibt es im Verwaltungskreis Temesch rund 172.000 Arbeitnehmer, in Arad 110.000, in Hunedoara 84.000 und in Karasch-Severin rund 44.000. Knapp ein Drittel der Lohnempfänger des Banater Berglands – 16.379 Personen – erhalten den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn von gegenwärtig 975 Lei/Monat. Im nördlichen Nachbarkreis Karasch-Severins, Hunedoara sind das 29.400 Personen, in Arad 30.915 und in Temesch 4.734.
In der Lohnempfängerkategorie zwischen Mindest- und Durchschnittslohn (975 - 2415 Lei brutto) gibt es in Karasch-Severin 24.858 Arbeitnehmer mit Arbeitsvertrag, in Hunedoara 50.242, in Arad 69.785 und in Temesch 127.957.

Die nächsthöhere Lohnempfängergruppe, zwischen 2415 und 5000 Lei brutto, umfasst in Karasch-Severin 2.716 Personen (Hunedoara: 4.771, Arad: 9.641, Temesch: 28.000), während die höchste Lohnempfängergruppe, mit über 5000 Lei brutto, im Banater Bergland bloß 363 Personen (Richter, Staatsanwälte, einige Beamte des Kreisrats, Offiziere von Militär und Polizei) umfasst, in Hunedoara 638, in Arad 2.628 und in Temesch 10.105.

Alle genannten Lohnempfängergruppen sind nach ihren abgeschlossenen Arbeitsverträgen statistisch erfasst, die den Arbeitsämtern vorliegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*