Besitzer müssen die Demolierungen bezahlen

Tourismusministerium lässt an der Küste abreißen

Donnerstag, 05. Januar 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Ministerium für Regionalentwicklung und Tourismus, das von Elena Udrea geleitet wird, hat vor, in den nächsten Monaten insgesamt 100 Gebäude, die illegal errichtet wurden, abreißen zu lassen. Das erklärte der Sprecher des Ministeriums, Bogdan Oprea, auf einer Pressekonferenz. Abgerissen werden die Gebäude von den lokalen Behörden, die Besitzer müssen die Kosten der Demolierung bezahlen. Das Abreißen eines derartigen Hotels kostet zwischen 500.000 und 600.000 Lei.

Das meiste Aufsehen erregt hat um die Jahreswende das Abreißen von zwei illegal errichteten Stockwerken des Hotels „Histria“ in Mamaia. Die Arbeiten wurden jetzt wieder aufgenommen. Der Skandal war umso größer, als in einem der illegal errichteten Zimmer der ehemalige Bergarbeiterführer Miron Cozma untergebracht war, der lautstark protestierte. An der Schwarzmeerküste sollen insgesamt 40 illegal errichtete Bauten (Hotels, Terrassen, Restaurants und Sommergärten) abgerissen werden. Wenn die Besitzer das freiwillig tun, umso besser, erklärte Bogdan Oprea. Auf jeden Fall müsse alles vor der Tourismussaison geschehen, diese wolle man nicht stören. Man habe zwar an der Küste begonnen, die Demolierungen würden jedoch im Prahovatal fortgesetzt, heißt es seitens des Ministeriums. Dort könnte die Anzahl der Gebäude, die abzureißen sind, steigen, denn die Kontrollen auf lokaler Ebene dauern an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*