Bessere Orientierung für Fahrgäste

Neue RATT-Verkehrskarte ist entstanden

Freitag, 29. März 2013

Temeswar - Zwei Jahre sind es her, seitdem der junge Diplomarchitekt Şerban Gherga (28) dem Temeswarer Nahverkehrsbetrieb (RATT) eine moderne Nahverkehrskarte schenkte. Nun ist eine zweite Karte entstanden. „Diese soll verständlicher für alle, die den öffentlichen Verkehrsmittelnetz benutzen, sein“, meint der Temeswarer Architekt. „Es wäre schade gewesen, wenn die Stadt keine ordentliche Karte hätte, vor allem, da Temeswar ein ziemlich großes Verkehrsnetz hat“, fügt Şerban Gherga hinzu. Das, was den Architekten schon vor zwei Jahren bewog, eine moderne und praktischere Orientierungskarte zu schaffen, war das totale Chaos auf der alten Nahverkehrskarte. 2011 schenkte Architekt Gherga die Karte der Leitung des RATT, ohne dafür ein Honorar zu beanspruchen. Für seine Arbeit verlangte er nur, dass seine neue Karte sichtbar wird. In den letzten Jahren war zunächst die Karte auf den LCD-Bildschirmen in den neuen Verkehrsmitteln zu sehen, später auch in den Haltestellen. Nun wurde der junge Architekt für seine Arbeit auch bezahlt. „Manche Verkehrsmittel haben ihre Strecken in den vergangenen zwei Jahren verändert, sodass eine neue Karte notwendig war“, sagt er.

Im Mittelpunkt steht die Innenstadt mit den wichtigsten Verbindungspunkten, wo sehr viele Fahrgäste unterwegs sind: der 700er Marktplatz – der Trajansplatz – Banatim – der Mariaplatz. Diese sind auch größer und fetter gedruckt als die anderen. „Im Gegensatz zu der anderen Nahrverkehrskarte habe ich nun versucht, die Landkarte der Stadt zu verfolgen“, sagt der Temeswarer Architekt. Auf der Karte kann man die wichtigsten Orte der Stadt sehen, sowie die Grünanlagen und den Stadtrand. „Diese dienen als wichtige Orientierungspunkte für Touristen und die Temeswarer Parks sind auch repräsentativ für die Stadt. Auch die neuen Routen der Express- und Metropolitan-Busse sind hinzugekommen“, fügte Gherga hinzu.
Bis die neue Verkehrskarte in den Haltestellen ausgestellt sein wird, kann die neue Karte auf der Webseite des Nahverkehrsbetriebs www.ratt.ro gesehen werden. Die neue Verkehrskarte ist auch auf Englisch verfügbar. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*