Bestand des Literaturmuseums ins Pressehaus verlagert

Dienstag, 12. August 2014

Bukarest (ADZ) – Die wertvollen Sammlungen des Museums der Rumänischen Literatur (MNLR)  wurden  am Wochenende ins Bukarester Pressehaus unter Bewachung der Gendarmerie verlagert: Das Gebäude, das das MNLR 50 Jahre lang beherbergt hat, wurde geräumt, da es dem rechtmäßigen Eigentümer rückerstattet wurde.

Der Bestand des Literaturmuseums umfasst mehr als 300.000 Objekte, darunter zahlreiche Manuskripte, seltene und alte Büchern, Möbel und persönliche Objekte verschiedener Schriftteller. Gelagert werden diese nun in den Räumlichkeiten, die von CNI Coresi verwaltet werden, früher befand sich in den Zimmern die Redaktion der Zeitung „Gândul“. Anfang Juli wurde der Umzug mit 900.000 Lei finanziert. Das Museum wurde auf Initiative des Literaturkritikers Perpessicius 1957 gegründet, ab 1967 funktionierte es im Kretzulescu-Haus am Dacia-Boulevard. Das MNLR wird wenigstens ein Jahr geschlossen sein, erklärte der Leiter der Kulturinstitution, Ioan Cristescu. Immer noch wird ein Gebäude gesucht, wo das Museum funktionieren kann.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*