Beste belletristische Bücher 2014

Nominierung für BZ-Redakteur Balthasar Waitz

Dienstag, 03. November 2015

Temeswar (ADZ) - Die Jury für die Verleihung der Literaturpreise des Rumänischen Schriftstellerverbandes, Filiale Temeswar/Timişoara hat ihre Nominierungen für die besten beletristischen Bücher des Jahres 2014 in der Westregion angekündigt. Für den Lyrikpreis wurde auch der Gedichtband „mit schwalben am hut“ des Temeswarer deutschen Autors und langjährigen BZ-Redakteurs Balthasar Waitz neben Lyrikbänden von Raul Bribete, Tudor Creţu (Temeswar), Octavian Doclin (Reschitza) und Gheorghe Vidican (Großwardein) nominiert. Der Lyrikband ist im Vorjahr im Temeswarer Cosmopolitan-Art-Verlag erschienen. Der Prosaautor und Lyriker Balthasar Waitz, gebürtig aus der Temescher Gemeinde Nitzkydorf, Mitglied des Rumänischen Schriftstellerverbandes, des Exil-PEN, des Temeswarer deutschen Literaturkreises „Stafette“ hat bisher mehrere Prosabände, zuletzt den Band „Krähensommer und andere Geschichten aus dem Hinterland“, 2011,veröffentlicht. 20ll erhielt er den Nikolaus-Berwanger-Preis des Rumänischen Schriftstellerverbandes, Filiale Temeswar.

Der Autor gehört heute der kleinen aber aktiven Fraktion der Banater deutschen Schriftsteller im Rahmen der Temeswarer USR-Zweigstelle an. Die 1949 gemeinsam mit dem heutigen Rumänischen Schriftstellerverband gegründete Temeswarer Filiale, anfänglich mit nur 16 Mitgliedern, besteht heute aus 209 Mitgliedern, davon 135 Mitglieder aus Temeswar, 43 aus Reschitza/Reşiţa,Lugosch/Lugoj, Hunedoara, Bukarest und 31 aus dem Ausland (Deutschland, USA, Ungarn, Italien, Südafrika). Der vorgenannten Gruppe der deutschen Autoren gehören derzeit 17 Schriftsteller an: Lorette und Henrike Brădiceanu-Persem, Edith Cobilanschi, Petra Curescu, Stefan Ehling, Alexander Gerdanovits, Ilse Hehn, Werner Haupt, Christiane Kondrat, Eleonora Pascu-Ringler, Anemarie Podlipny-Hehn, Julia Schiff, William Tottok, Josef Erwin Ţigla, Lucian E. Vărşăndan, Richard Wagner und Balthasar Waitz. Im Rahmen der Preisverleihung, die traditionell um die Dezembermitte im Temeswarer Orizont-Saal der Temeswarer USR-Zweigstelle unter der Moderation ihres amtierenden Vorsitzenden, des Literaturkritikers Cornel Ungureanu, veranstaltet wird, werden noch Literaturpreise in den Sparten Prosa (fünf Bücher), Literaturkritik, Literaturgeschichte und Essay (fünf Bände) sowie in der Sparte Debütband (vier Bücher) vergeben. Für den Prosapreis 2014 wurde auch der Temeswarer Autor Stefan Ehling mit seinem letzten Roman in rumänischer Sprache „Cu hora nainte“, TIM-Verlag Reschitza 2014 nominiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*