Bestechlichkeit: Erzbischof von Tomis strafverfolgt

Dienstag, 16. September 2014

Bukarest (ADZ) - Wegen des Verdachts auf „Bestechlichkeit und Falschbeurkundung im Amt“ hat die Antikorruptionsbehörde DNA letzte Tage Strafanklage gegen den Erzbischof von Tomis, Teodosie, erhoben, der laut Korruptionsfahndern Bestechungen über einige Tausend Euro zwecks Aufnahme von Theologieanwärtern an die rumänisch-orthodoxe Theologiefakultät in Konstanza oder Priesterweihe angenommen haben soll. Die DNA-Ermittlungen waren 2009 von einem Enthüllungsbericht der Tageszeitung „România liberă“ angestoßen worden, in dem erstmals über die Praktiken des mittlerweile als „Şpagoveanu“ verschrienen Erzbischofs berichtet wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*