Beteiligung an „Café d’Europe“, eine IRE-Tagung

Der Vizepräsident des BMW-Vorstands, Franz Linner, besuchte Kronstadt

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Kronstadt - Zwei Hauptthemen beherrschten die Pressekonferenz der Vertreter des Ortsforums Kronstadt/Braşov im Stadtrat: Die Beteiligung an der Tagung des Institutes der Regionen Europas (IRE), welche in Piteşti stattfinden wird, und der Besuch in Kronstadt von Franz Linner, Vizepräsident von BMW.

Über die Bedeutung der IRE-Tagung in Piteşti (welche sich übrigens „Café d’Europe“ nennt), sprach ausführlich Christian Macedonschi, dessen Bemühungen für eine Stärkung der Wirtschafts- und Entwicklungsregionen nicht neu sind: „Die angekündigten Themen sind für uns von großer Bedeutung, es geht nämlich, unter anderem,  um Modelle der Verkehrsgestaltung in Ortschaften mit historischem Stadtkern, ein akutes Problem in Kronstadt, wo wir dieses Problem auf der Tagesordnung haben. Aber auch andere Ansätze und Modelle der regionalen Verwaltung werden zur Debatte stehen und erörtert. An diesen beteiligt zu sein, ist von großer Wichtigkeit, denn an der Tatsache, dass die Probleme einer Region am besten von dieser selbst wahrgenommen werden und nicht von der Hauptstadt aus, geht nichts vorbei. (...) Die EU selbst legt großen Wert auf die regionale Entwicklung und, unserer Meinung nach, können nur auf regionaler Angehensweise die europäischen Mittel und Fonds für den Haushalt 2014-2020 herangezogen werden.

Zufrieden über die Ergebnisse des Besuchs des Vizepräsidenten des BMW-Vorstands Franz Linner und vor allem über die geführten Gespräche äußerte sich Werner Braun, Stadtrat und Vorsitzender des Deutschen Wirtschaftsklubs Kronstadt (DWK). „Es ging bei dem Treffen nicht um eine mögliche Tochtergesellschaft oder das Werk von BMW, nein, solche falsche Nachrichten schaden nur dem Geschäftsleben, sondern es ging ausdrücklich um ein Kennenlernen des technischen Potenzials unserer Region. Dabei machte durch seinen technisch ausgereiften und hohen Stand, der Erzeuger von Automobilteilen ‘Preh’ einen sehr guten Eindruck. Aber nicht nur ‘Preh’ wurde vorgestellt sondern auch andere Unternehmen, von denen einige schon in den nächsten Wochen für konkrete Gespräche zu BMW eingeladen worden sind“, war die Zusammenfassung von Werner Braun.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*