Betriebspraktikum in Hanau

Mittwoch, 17. April 2019

Die Zusammenarbeit zwischen Heraeus Rumänien und dem Azur-Lyzeum in Temeswar geht weiter. In festlichem Rahmen wurden am Montag in Temeswar die Ergebnisse eines Auslandspraktikums von 14 Schülern des Chemielyzeums Azur im Mutterbetrieb des Unternehmens, in Hanau, vorgestellt. Anwesend waren unter anderen der Temeswarer Heraeus-Geschäftsführer, Samuel Cireș, der stellvertretende Leiter der Temescher Schulbehörde, Halasz Ferencz, die Azur-Schulleiterin Camelia Moț sowie Schüler, die in Hanau dabei waren. Hervorgehoben wurde dabei die Offenheit aus dem Mutterbetrieb in Deutschland, sowie die Notwendigkeit, Fachpersonal auf den verschiedensten Ebenen für die rumänischen Firmen und Niederlassungen zu gewinnen. Im Bild, Samuel Cireș, der darauf hinweist, dass sein Betrieb gut ausgebildetes Personal, Absolventen von Berufsschulen, Lyzeen und Hochschulen braucht. Einen ausführlichen Beitrag zum Betriebspraktikum in Hanau bringt die Banater Zeitung in ihrer kommenden Ausgabe. (st)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*