Bevölkerungsrückgang im Kreis Kronstadt

Dienstag, 28. August 2012

dd. Kronstadt - In der Zeitspanne 2002 bis 2011 ist die Anzahl der Bewohner aus dem Kronstädter Kreisgebiet um 14,19 Prozent gesunken. Waren es vor zehn Jahren  589.028 Personen , sind es gegenwärtig noch 505.492. In gleicher Zeitspanne sind auch 29.980 Einwohner ausgesiedelt. Diese Daten entstammen  der vorläufig veröffentlichten Evidenz  vom Landesinstitut für Statistik nach der im Oktober 2011 stattgefundenen Volkszählung.

So wie auch auf Landesebene, stellen die Frauen mit 51,25 Prozent die Mehrheit der Bevölkerung im Kreisgebiet dar. Was die Dichte der Bevölkerung betrifft, wird diese mit 94,2 Bewohnern pro Quadratkilometer angegeben. Die diesbezügliche Spitze   nimmt Viktoriastadt/Oraşul Victoria mit 1177,8 Bewohnern pro Qadratkilometer ein, gefolgt von Kronstadt/Braşov mit 853,8, Fogarasch/Făgăraş mit 726,4, Weidenbach/Ghimbav mit 162,1 und Zeiden/Codlea mit 161,3. Die geringste Bevölkerungsdichte wird in der Gemeinde  Scharosch/Şoarş mit 10,1 Bewohnern pro Quadratkilometer verzeichnet. Es folgen in dieser Statistik, Deutsch-Tekes/Ticuş mit 12,5, Seiburg/Jibert mit 12,8 Großschenk/Cincu mit 13,2.

Was die Anzahl der Wohnungen betrifft wurden 193.500 diesbezügliche Einheiten registriert, die 500.400 Personen eine stabile Unterkunft bieten. Die restlichen bei der Volkszählung umfassten Personen leben in institutionellen Unterkünften wie Studenten-, Alten- oder Kinderheime. Nur 83,5 Prozent der registrierten Wohnungen verfügen über einen Baderaum. Auch hier gibt es einen großen Unterschied zwischen den Wohnungen in den Städten und denen auf den Dörfern. Die diesbezüglichen Prozentsätze betragen 92,5 in den Städten und 57,4 in den Gemeinden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*