Bezirksbürgermeister rebellieren gegen „Zaren“ Oprescu

Dienstag, 09. April 2013

Bukarest (ADZ) - An der Spitze der Hauptstadtverwaltung herrscht derzeit offener Krieg: In einer gemeinsamen Pressekonferenz rügten die sechs Bukarester Bezirksbürgermeister am Sonntag die „mangelnde Kommunikation“ mit dem Oberbürgermeister – Sorin Oprescu führe sich auf wie „ein Zar“. Obwohl das Verwaltungsgesetz monatliche Treffen und Gespräche vorsehe, kriege man Oprescu nie zu Gesicht – zahllose Probleme blieben deshalb ungelöst. Auch seien hochtrabende Infrastrukturprojekte wie etwa „schwebende Autobahnen“ einfach „lächerlich“, so lange die Boulevards „voller Schlaglöcher sind“, so der Tenor. Die Bezirksbürgermeister mahnten zudem, dass ohne Teamarbeit null Aussichten auf das Abrufen von mehr EU-Geldern für Bukarest bestehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 09.04 2013, 14:56
Im obigen Text steht. Die Bürgermeister mahnten ,das ohne Teamarbeit NULL Aussichten auf das Abrufen von mehr EU Geldern für Bukarest bestehen. Natürlich stimmt das wiederum nur zu 50 Prozent. Die Wahrheit ist das auch mit Teamarbeit (Frage ist was versteht man unter Teamarbeit in Rumänien).es kein Geld gibt.Die sogenannte rumänische Teamarbeit ,wird von der EU für Rumänien so deklariert, Geld an Rumänische Politiker, kannst du gleich verbrennen. Dann würde ich das Geld lieber verbrennen. Merkel.. Vooorsicht... Die Diebe sind wieder unterwegs..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*