Bibel-Illustrationen von Chagall ausgestellt

Sie sind nach einer Reise ins Heilige Land entstanden

Mittwoch, 17. Februar 2016

Temeswar – Das Kunstmuseum Temeswar lädt zur Ausstellung „Marc Chagall – Bibelillustrationen“ ein. Die Vernissage findet morgen um 18 Uhr im Barocksaal des Kunstmuseums statt. Dabei werden Victor Neumann, der Direktor des hiesigen Museums, sowie Thomas Emmerling, der Kurator der Ausstellung, das Wort ergreifen.

Marc Chagall ist einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts, der neben Gemälden umfangreiche Zyklen von Radierungen sowie lithografische Arbeiten hinterlassen hat. Mit der lithografischen Technik hat er sich relativ spät befasst, erreichte hier innerhalb kürzester Zeit eine außergewöhnliche Meisterschaft.

Die Lithografien, die ausgestellt werden, führen dem Publikum einen besonderen Teil von Marc Chagalls Schaffen vor Augen: Sie sind nach einer Reise ins Heilige Land entstanden, die Eindrücke, die der Künstler dabei gewann, sind eigenen Aussagen zufolge die stärksten in seinem Leben gewesen. Der Pariser Kunsthändler Ambroise Vollard hatte Chagall mit den Illustrationen zum Bibeltext beauftragt, diese sind in der Zeitspanne 1931-1939 entstanden. Chagall wandte sich dann noch einmal ab 1952 dem Thema zu. Für seine Illustrationen hat sich Chagall intensiv mit dem Studium der Werke von Rembrandt und El Greco befasst.

Die Lithografieausstellung wird vom Kunstmuseum Temeswar in Zusammenarbeit mit „Euro Art Luxembourg“ und mit Unterstützung des Kreisrates Temesch organisiert.

Mit Hilfe der Stiftung „Euro Art Luxembourg“ hat das Kunstmuseum Temeswar auch Werke anderer bedeutender Maler ausgestellt: Rembrandt, Picasso, Dali, Toulouse-Lautrec und Van Gogh.

Die Ausstellung kann bis zum 20. September täglich außer montags zwischen 10 und 17.30 Uhr besichtigt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*