Bike&Like im Burzenland

Radfahrer lernen sächsische Kirchenburgen kennen

Samstag, 18. Juni 2016

Frank-Thomas Ziegler, bei der Honterusgemeinde für Öffentlichkeitsarbeit zuständig, stellt den Journalisten im Kapitelzimmer die beiden Projektmanager sowie die Pfarrer Andreas Hartig und Uwe Seidner vor.
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt – Nach Hermannstadt/Sibiu und Mediasch ist nun in diesem Jahr Zeiden/Codlea die Drehscheibe der dritten Auflage der Kirchenburg-Radtour „Bike&Like“.  Die Veranstaltung wird ermöglicht durch die Zusammenarbeit der evangelischen Kirche in Rumänien über das Projekt „Entdecke die Seele Siebenbürgens“ und des Sportvereins „Nostress“. Das Programm und weitere Details der zweitägigen Radtour (25. und 26. Juni 2016) wurden am Donnerstag auf einer im Kapitelzimmer des Stadtpfarrhauses am Honterushof abgehaltenen Pressekonferenz von Dr. Carmen Schuster (Projektkoordinatorin von „Entdecke die Seele Siebenbürgens“) und von Mihai Preda („Nostress“-Sportmanager) vorgestellt. Ebenfalls eingeladen, um die eigenen Programmpunkte zu beschreiben, wurden der Zeidner Stadtpfarrer Andreas Hartig und der Wolkendorfer Pfarrer Uwe Seidner.

Die Radtour besteht aus einem sportlichen Teil („Bike“) mit zwei Off-Road-Etappen und einem kulturell-touristischen Teil („Like“) in dem am ersten Tag die Kirchenburgen in Weidenbach/Ghimbav, Neustadt/Cristian und Wolkendorf/Vulcan, sowie am zweiten Tag jene in Zeiden/Codlea und Heldsdorf/Hălchiu samt einem attraktiven Rahmenprogramm im Mittelpunkt stehen. Dabei ist Zeiden Start- und Zielpunkt der jeweiligen Etappen. Die Off-Road-Trassen gelten als sportlicher Wettbewerb mit Startnummern, Schiedsrichter und Zeitmessung, der vom Rumänischen Radfahr-Verein anerkannt wird, und führen von Wolkendorf um den Zeidner Berg nach Zeiden (22 km) sowie am zweiten Tag von Heldsdorf über Neudorf/Satu Nou rund um die Seen von Dumbrăviţa nach Zeiden (21 km).

Mit dieser Radtour bringe man sowohl sportbegeisterte Radfahrer als auch an Kultur und Geschichte interessierte Radfahrer zusammen, hieß es auf der Pressekonferenz. Die Zahl beider Kategorien ist im Steigen begriffen. Nun besteht für sie die Möglichkeit, gemeinsam einen Teil des Burzenlandes mit seinen Kirchenburgen und deren Geschichte kennenzulernen. Weidenbach, Neustadt, Heldsdorf, Wolkendorf und sogar Zeiden gelten eher als Transitstationen der Touristen auf den Wegen zwischen Kronstadt, Hermannstadt und Schäßburg/Sighişoara; sie sollen nun an diesen Tagen besser zur Geltung kommen. Dafür haben die evangelischen Kirchengemeinden vor Ort mit Unterstützung des Zeidner Bürgermeisteramtes (Hauptpartner des Events), der Freiwilligen von „No-stress“ und aus den Kirchengemeinden, ein interessantes Programm vorbereitet. Es umfasst unter anderem: ein Orgelkonzert in Neustadt (am Samstag) und in Zeiden(am Sonntag, Kirchenburgführungen, eine Ausstellung zur Rolle der Schule bei den Siebenbürger Sachsen, Stärkung mit Kaffee und Kuchen, „evangelischem Speck“ und vom Zeidener Frauenkreis vorbereitetes Jausebrot sowie, in Wolkendorf, Vorführung des Herstellungsprozesses von Baumstriezel mit anschließender Verkostung.

Die Veranstalter rechnen mit ungefähr 250 bis 300 Teilnehmern, die erfahrungsge-mäß zum größten Teil aus Bukarest und anderen Großstädten kommen. Es besteht bereits ein Stammpublikum, nun werden weitere Radfahrer vor allem aus Kronstadt erwartet. Die Einschreibegebühr beträgt 150 Lei (online vorzunehmen unter www.nostresstriathlon.ro, wo auch das detaillierte Programm und andere Infos angeführt werden).

Wer beim Einschreibeformular das Codewort „echipa“ eingibt, erhält eine Ermäßigung. Denn, so wie Carmen Schuster unterstrich, das Projekt versucht nicht nur abgelegenere Orte zu propagieren samt ihren Geschichten und Gemeinschaften und ihrer Gastfreundschaft, sondern auch das Zusammenkommen eines Teams, einer Großfamilie zu fördern, die sich für Kirchenburgen interessiert und somit auch ihren Beitrag zu deren Erhalt erbringt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*