Bilder vom Ersten Weltkrieg

Otto-Dix-Ausstellung in Bukarest

Sonntag, 02. März 2014

Bukarest (ADZ) - Otto Dix. Eine Welt in Trümmern: Das ist der Name der jüngsten Ausstellung, zu der das Goethe-Institut Bukarest ins Nationales Kunstmuseum lädt. Die Schau, im Rahmen derer Werke von Otto Dix über den Ersten Weltkrieg zu sehen sind, wird am Donnerstag, 6. März, um 18 Uhr eröffnet. Wilhelm Heinrich Otto Dix (1891-1969) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts und einer der wichtigsten Vertreter der Neuen Sachlichkeit. Unter dem Motto „Trau deinen Augen“ hat sich der Künstler durch seine ungeschönten, verstörenden Bilder kritisch mit der Gesellschaft auseinandergesetzt. An die Front hat er sich beim Ausbruch des Ersten Weltkrieges freiwillig gemeldet. Diese Erfahrung hat sein Werk nachhaltig geprägt: Zu seinen renommiertesten Werken zählen die Radierungen „Der Krieg“, eine 50-Blätter umfassende authentische Schilderung des Grabenkampfes im Krieg. Insgesamt hat Otto Dix mehr als 6000 Zeichnungen und Skizzen hinterlassen.
Die Ausstellung findet im Rahmen des Schwerpunktthemas „1914-2014“ statt, parallel werden Führungen, Workshops und Vorträge für Erwachsene und Jugendliche abgehalten. Die Schau kann bis Ende Mai besichtigt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*