BIP-Wachstum im ersten Halbjahr um 3,8 Prozent höher

Exporte wuchsen um 6,3 Prozent, Importe um 9,6 Prozent

Dienstag, 08. September 2015

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (ADZ) - Das Wirtschaftswachstum Rumäniens wurde im ersten Halbjahr 2015 von nahezu allen Wirtschaftszweigen getragen und fiel um saisonbereinigte 3,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) höher aus als im Jahr davor, teilte das Statistikamt INS mit. Das BIP betrug 351,281 Milliarden Lei. Beigetragen zum BIP-Wachstum haben unter anderem Einzel- und Großhandel, Hotels und Gaststätten, Transport und Lagerung mit 17,7 Prozent (plus 1,0 Prozent) mit einer Umsatzsteigerung von 5,6 Prozent. Die Industrie legte um 0,5 Prozent zu und erreichte einen BIP-Anteil von 22 Prozent (Umsatz plus 2,2 Prozent).

Nach der BIP-Nutzung war der Endverbrauch der Haushalte um 5,4 Prozent höher und trug 3,5 Prozent zum Wachstum bei. Die Bruttoanlagenbildung hatte einen Anteil von 1,5 Prozent am Wachstum als Folge eines um 8,1 Prozent höheren Volumens.

Negativ beeinflusst war das Wirtschaftswachstum von den Nettoexporten (minus 1,5 Prozent). Die Exporte wuchsen zwar um 6,3 Prozent, die Importe aber stiegen stärker an (plus 9,6 Prozent).
Im Vergleich zum ersten Quartal war das BIP-Wachstum im zweiten Quartal um 0,1 Prozent höher, gegenüber demselben Quartal 2014 waren es saisonbereinigte plus 3,7 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*