Bloß 2,67 Prozent arbeitslos

Dienstag, 05. Dezember 2017

wk. Reschitza – Ende Oktober 2017 wurden im Banater Bergland 3134 Personen beim Arbeitsamt/der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend registriert. 1363 von ihnen waren Frauen. 1136 beziehen Arbeitslosengeld, 1998 sind also Langzeitarbeitslose. Die Arbeitslosigkeit im Banater Bergland war, gegenüber dem Vormonat, im Oktober um 0,14 Prozent auf 2,67 Prozent angestiegen. Allerdings ist sie nach wie vor unter den Frauen höher als unter Männern.  Auch im ländlichen Raum ist die Arbeitslosigkeit mit 2038 Personen bedeutend höher als in der Stadt (1096 Personen). Altersmäßig gäbe es laut Agentur für Beschäftigung die höchste Arbeitslosigkeit unter den 40-49jährigen (802 Personen), gefolgt von den 50-55jährigen (564 Personen), den 30-39jährigen (502 Personen), den weniger als 25jährigen (415 Personen) und den über 55jährigen (386 Personen). Vom Bildungsniveau her fallen die meisten Arbeitslosen, 47,22 Prozent, unter die Gruppe, die keine, nur die Grundschule, eine Allgemeinbildende Achtklassenschule oder eine Berufsschule alten Typs besucht haben: Hart auf sie folgt die Bildungsgruppe der Lyzeumsabsolventen bzw. derer mit postlyzealer Ausbildung mit 46,17 Prozent. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*