Blues-Jazz-Gala „Kamo“ 2016

Dienstag, 22. November 2016

ao. Temeswar - Namhafte Blues- und Jazzmusiker aus vier Ländern nahmen am Wochenende an der traditionellen Blues-Jazz-Gala „Kamo“ in Temeswar teil. Zwei Tage lang traten sie im Temeswarer Capitol-Saal der Banater Philharmonie bei der 26. Auflage der Gala auf. Mit dabei waren, unter anderen, das Gitarrenduo  Oliver Bader aus Großwardein/Oradea (Rumänien) und David Lamm aus Budapest (Ungarn); das Ligia-Loretta-Quartett aus Österreich, Luiza Zan and the Hungarian All Stars, das Jazz-Quartett Banatul, Alex Simu Quintett aus Holland und das Trio von Sebastian Spanache.

Gastgeber der Musikgala war auch diesmal die Temeswarer Bega Blues Band. Die Band gilt seit mehreren Jahren als beste rumänische Blues-Jazz-Band. Die Musikgala trägt den Namen des wohl bekanntesten Temeswarer Jazz-Musikers Béla Kamocsa, u.a. Gründungsmitglied der Rockband „Phoenix“ (1962), Gründer der Bega Blues Band (1982), Gründer der internationalen Blues-Jazz-Gala von Temeswar (1990) und des Jazz-Festivals von Wolfsberg/Gărâna, ein bedeutender Förderer der Banater und rumänischen Jazzmusik. Béla Kamocsa, von Freunden einfach „Kamo“ genannt, starb 2010. Die Musikgala trägt seither seinen Namen. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*