Blutige Ausschreitungen zwischen Roma

Sonntag, 04. August 2013

Temeswar - Auf der Braşov Straße in Temeswar ist es Donnerstagabend zu Ausschreitungen zwischen zwei Romaclans gekommen. Als die Verletzten ins Kreiskrankenhaus gefahren wurden, haben ihre Angehörigen die Patienten begleitet und auf der Intensivstation den Streit fortgesetzt. Infolge der Eskalation mussten Sondereinheiten der Polizei einschreiten und die beiden Lager trennen. Grund für den Streit war der Umzug einer Romafamilie in dasselbe Wohnhaus, indem eine rivalisierende Familie bereits eingezogen ist. Letztere hätten den neu Einziehenden vorgeworfen, sie würden diesen den Platz streitig machen wollen. Zuerst lieferten sich die Roma heftige Wortgefechte, dann wurden sie handgreiflich. Es kam zu Rangeleien, bei denen zwei schwer verletzt wurden. Nach dem Ausbruch des Streits auf der Intensivstation führte die Polizei die Angehörigen ab. Sie wurden auf der Polizeiwache 3 verhört. 

Zeitgleich brach ein Streit zwischen Roma-Familien auch auf der Muzicescu Straße aus. Auch dort mussten die Sondereinheiten der Polizei einschreiten. In dieser Straße leben heute ausschließlich reiche Roma-Familien. Ihnen werden illegale Machenschaften nachgesagt. Der ehemalige Präfekt Ovidiu Drăgănescu wurde vor einigen Jahren auf der Muzicescu Straße von Roma angegriffen, nachdem er diesen vorwarf, sie seien illegal in die historischen Altbauten eingezogen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*