BNR: Bank-of-Cyprus-Konten werden nun von Rumänien garantiert

Banken sollen am Donnerstag nach drei Wochen wieder öffnen

Donnerstag, 25. April 2013

Bukarest (ADZ) - Die Kundenkonten der rumänische Filiale der zyprischen „Bank of Cyprus“ (BoC) werden nun vom rumänischen Garantiefonds der Nationalbank Rumäniens (BNR) und nicht mehr über die Zentralbank Zyperns abgesichert. Die Geschäftsstellen der Bank blieben zwei Tage länger als geplant für „technische Prozeduren“ geschlossen – womit Kunden der BoC für über drei Wochen vor versperrten Türen standen – und sollten am Donnerstag wieder öffnen. Dies erklärte am Dienstag Adrian Vasilescu, Berater des BNR-Gouverneurs Mugur Isărescu, für die Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“.

Weiter fügte Vasilescu hinzu, dass nun die Einlagen der rumänischen BoC-Kunden in Sicherheit und unter dem Schutz der rumänischen Gesetzgebung stehen, wollte aber keine weiteren Details dazu geben, wie die Einlagensicherung für die Konten in den rumänischen Zuständigkeitsbereich überführt wurde.
In der lokalen Wirtschaftspresse wurde spekuliert, dass entweder eine rumänische Bank, oder die Marfin Bank – Tochter der ebenfalls zyprischen Laiki Bank, deren Einlagen bereits vom rumänischen Garantiefonds abgesichert werden – die Rumänien-Filiale der BoC übernehmen sollen. Vergangene Woche hat die Zentralbank Zyperns „Ziarul Financiar“ zufolge Übernahmeangebote der Banca Transilvania und der Raiffeisen Bank ausgeschlagen.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 26.04 2013, 12:42
Amen..Rumänen garantieren GELD VON ZYPRISCHEN BANKENAmen..Bitte der letze soll das Licht ausmachen..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*