Börse beendet April mit Kursverlusten, Bank eröffnet neue Berichtssaison

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Donnerstag, 03. Mai 2018

Der Börsen-April endete mit einem beachtlichen Minus für die Indizes. In der letzten Handelswoche des vergangenen Monats verlor der Hauptindex BET 1,6 Prozent auf 8780,22 Punkte – und entfernte sich somit weiter von der 9000-Punkte-Marke. Der BETPlus folgte ihm mit seinem Minus von 1,58 Prozent. Die Woche gehörte dem Finanzwerte-Index, der „nur“ ein Minus von 1,37 Prozent aufwies. Der ROTX-Index schloss die Woche mit minus 1,59 Prozent und der BET-NG (Energie-Aktien) bildete das Schlusslicht mit seinem Wochenverlust von 2,21 Prozent. Der Umsatz lag mit einem Gesamtwert von fast 200 Millionen Lei (42,3 Millionen Euro) auf gewohntem Niveau, im Durchschnitt wurden somit fast 40 Millionen Lei mit Aktien umgesetzt. Die Marktkapitalisierung ging im Laufe der Woche von 185 auf 182 Milliarden Lei um 1,36 Prozent zurück. Von den gelisteten Unternehmen wiesen 53 Kursrückgänge aus, wobei der höchste Wochenverlust bei 11,8 Prozent lag (Conted, CNTE, 22,4 Lei, ISIN ROCNTEACNOR9). Gewinner der Woche war der Armaturenhersteller Armătura (ARM, 0,24 Lei, ISIN ROARMAACNOR7) mit einem Plus von 30,4 Prozent, dank zweier Kurssprünge um jeweils mehr als 14 Prozent zum Vortag.

Der April war kein so guter Monat für die Bukarester Börse. Der Hauptindex verlor auf Monatssicht 2,3 Prozent. Übertrumpft wurde er vom Energiewerte-Index BET-NG mit seinem Minus von 2,5 Prozent, der ROTX-Index wies ein Minus von 2,38 Prozent aus und fiel unter die 18.000-Punkte-Marke. Der Monatsverlust von 1,84 Prozent kostete den Finanzwerte-Index BET-FI die Unterstützung bei 40.000 Punkten.

Dividendenvorschläge verabschiedet

Mehrere Emittenten haben in der letzten Aprilwoche ihre Dividendenentscheidungen gefällt und mitgeteilt. So wird die Banca Transilvania (TLV, 2,6 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) eine Bruttodividende in Höhe von 0,1405 Lei je Aktie auszahlen. So kommen die Anleger auf eine Rendite von etwa 5 Prozent beim aktuellen Kurs. Überzeugen konnte das die Anleger vorerst nicht, die Aktie gab in der vergangenen Woche zwei Prozent nach.

Antibiotice Iaşi (ATB, 0,52 Lei, ISIN ROATBIACNOR9) hat entschieden, eine Bruttodividende von 0,0265 Lei je Aktie auszuzahlen. Die Rendite liegt ebenfalls bei etwa 5 Prozent. 53 Prozent von den 17,8 Millionen Lei werden an den Staat gehen. Er wird auch 70 Prozent von 1,92 Milliarden Lei einstreichen, die Romgaz (SNG, 37,15 Lei, ISIN ROSNGNACNOR3) an seine Aktionäre ausbezahlen wird. Die Bruttodividende von 4,99 Lei entspricht einer Rendite von 13,4 Prozent.
Der Pipelinehersteller Conpet (COTE, 109,6 Lei, ISIN ROCOTEACNOR7) wird fast 70 Millionen Lei ausbezahlen, was einer Rendite von 7,25 Prozent entspricht. Auch hier ist der Staat mit 58 Prozent Mehrheitsaktionär. Die Aktie verlor auf Wochensicht 1,1 Prozent.

Quartalsbericht: Banca Transilvania

Die Banca Transilvania hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres einen Nettogewinn in Höhe von 366 Millionen Lei verzeichnet, 48 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal. Die gesamte Finanzgruppe verzeichnete einen Gewinnsprung um 45 Prozent auf 389 Millionen Lei. Vom Gesamtumsatz in Höhe von 800 Millionen Lei (plus 24 Prozent) entfielen 735 auf die Bank. Die Aktiva der Bank machten 60,1 Milliarden Lei aus, 59,6 Milliarden Lei waren Darlehen. Die Bank meldete für Ende März einen Kundenstamm von etwa 2,5 Millionen Kunden.

Bukarest gab Anleihen aus

Am vergangenen Donnerstag gab die Stadt Bukarest eine neue Anleihenemission heraus. Der geborgte Betrag lag bei 555 Millionen Lei, die Laufzeit beträgt 10 Jahre. Der Couponzins liegt bei 5,6 Prozent, die Emission zählt 55.000 Anleihen. Mit dem Geld refinanziert die Stadt eine ältere Anleihenemission, so dass das Geld nicht in Investitionen fließen wird.

Devisen

Der rumänische Leu geriet vor allem gegenüber dem US-Dollar unter Druck in der vergangenen Woche. Die amerikanische Währung legte satte 1,56 Prozent zu auf Wochensicht, so dass sie auch die 3,8-Lei-Marke deutlich überschritt. Der US-Dollar begann die erste Maiwoche bei einem Stand von 3,8479 Lei. Gegenüber dem Euro machte der Leu erneut eine Seitwärtsbewegung durch. Die Veränderung zur Vorwoche betrug nur 0,036 Prozent. Am vergangenen Montag startete der Euro bei 4,6589 Lei.


Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*