Börse erlebt Korrektur, Energie-Aktien stark betroffen

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 20. Mai 2014

Der Handel an der Bukarester Wertpapierbörse startete mit einiger Stärke, der Umsatz am ersten Handelstag der vergangenen Woche lag bei umgerechnet 12,24 Millionen Euro. Dazu trug vor allem der Fonds Proprietatea (FP, 0,7965 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) bei. Dieser sorgte durch Sonderdeals für mehr Umsatz und schoss  am Tag darauf in die Höhe. Sonderdeals mit 4,82 Prozent an der Investmentgesellschaft SIF Oltenia (SIF5, 1,83 Lei, ISIN ROSIFEACNOR4) und 2,25 Prozent am Raffineriebetreiber Rompetrol Rafinare (RRC, 0,0445 Lei, ISIN ROPTRMACNOR5) sorgten für umgerechnet 33,8 Millionen Euro Umsatz.

Der darauffolgende Tag war mit nur 5,4 Millionen Euro Umsatz viel ruhiger. Doch am Donnerstag sorgte erneut der Fonds Proprietatea für ein Umsatzfeuerwerk. Der Tagesumsatz stieg erneut dank Sonderdeals auf umgerechnet 30,7 Millionen Euro. Der hohe Umsatz mit Aktien vermochte aber nicht die Börse vor Schlimmem zu bewahren. Eine rückgängige Marktkapitalisierung ließ auf sinkende Aktienkurse schließen. Die Marktindizes traf es auf jeden Fall recht hart. Nach einer guten Vorwoche erlebte die Bukarester Börse eine harsche Korrektur. Der Markt fiel um 2,3 Prozent zurück, der Index der umsatzstärksten Aktien gab ebenfalls um 2,7 Prozent nach. Verlierer der Woche war der Energiewerte-Index. Er verlor 4,17 Prozent.

Der Grund für den hohen Verlust lag vor allem in den schwachen Quartalszahlen des AKW-Betreibers Nuclearelectrica (SNN, 8,4 Lei, ISIN ROSNNEACNOR8). Nuclearelectrica meldete für das erste Quartal einen Umsatzrückgang um 10 Prozent und einen Gewinneinbruch von 30 Prozent. Die Aktien rauschten in der vergangenen Woche um 13 Prozent in die Tiefe. Das belastete den Energiewerte-Index. Die Aktien des Netzbetreibers Transelectrica (TEL, 18,72 Lei, ISIN ROTSELACNOR9) hingegen erreichten in der vergangenen Woche ihr neues 52-Wochen-Hoch bei 21,12 Lei. Auf Wochensicht verloren die Aktien 5,7 Prozent, das Meiste noch am vergangenen Freitag. Der Knick ist durch Gewinnmitnahmen zu erklären. Gute Quartalsergebnisse und die Wahl eines neuen Vorstandsvorsitzenden beflügelten die Phantasie der Anleger, TEL-Aktien legten bis Donnerstag 6,4 Prozent zu. Transelectrica hat in den ersten drei Monaten dieses Jahres den Gewinn des gesamten Vorjahres um Längen übertroffen. Höhere Transportpreise und niedrigere Stromkosten verhalfen dem Unternehmen zu einem Quartalsgewinn von umgerechnet 30,5 Millionen Euro.

Eine ganz andere Entwicklung wies der Finanzwerte-Index auf. Als einziger Index wies er einen Zuwachs aus, er stieg auf Wochensicht um 3,96 Prozent. Sämtliche Aktien, die der Index zusammenfasst, haben die Woche mit Kursgewinnen abgeschlossen. Analysten machen die gute Nachricht über das Wirtschaftswachstum im ersten Quartal für das Plus der Finanzwerte verantwortlich.

Rasdaq

Der Sekundärmarkt Rasdaq überraschte mit einem ungewöhnlich hohen Umsatz am vergangenen Freitag. Dabei hatte die Investmentgesellschaft SIF Oltenia 14 Prozent am Speiseölhersteller Argus SA Constan]a (UARG, 2,85 Lei, ISIN ROUARGACNOR7) erworben. Der Tagesumsatz betrug umgerechnet 3,5 Millionen Euro. Das Interesse für UARG-Aktien ließ den Kurs auf Wochensicht um 18,75 Prozent steigen. Der durchschnittliche Tagesumsatz lag bei 0,78 Millionen Euro. Der Hauptindex Rasdaq-C machte dabei eine seltene Seitwärtsbewegung und schloss fast gleichauf mit dem Wert vom Vorfreitag: 1411,67 Punkte.

Devisen

Der Devisenmarkt gab auch in der vergangenen Handelswoche ein ähnlich uneinheitliches Bild ab, wie in der Woche zuvor. Während der rumänische Leu gegenüber dem Euro wieder leicht zulegen konnte, drückte der US-Dollar die rumänische Währung wieder etwas. Gegenüber dem Euro wertete sich der Leu um unscheinbare 0,04 Prozent auf 4,4257 Lei auf. Der US-Dollar hingegen legte 0,7 Prozent zu und schloss die Woche bei 3,2277 Lei ab.

Anregungen, Fragen, Kritik? Schreiben Sie dem Autor: kleininger@adz.ro

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegen-über keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*