Börse führt Aufwärtstrend der Vorwoche fort

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 24. September 2013

Die Bukarester Wertpapierbörse BVB legte in der vergangenen Woche noch einen Zahn zu in ihrem Aufwärtstrend. Die wichtigsten Indizes legten auf Wochensicht zu, der Markt (BET) stieg um 2,12 Prozent auf 5865,72 Punkte. Damit geriet die 6000-Punkte-Marke bis Jahresende in greifbare Nähe. Der BET-C-Index festigte seine Position jenseits der 3000-Punkte Marke bei einem Stand von 3081,01 Punkten. Auf Wochensicht legte er 1,85 Prozent zu. Den höchsten Wochenzuwachs verzeichnete der Finanzwerte-Index BET-FI mit einem Plus von 5,22 Prozent. Damit kletterte er über der 26.000-Punkte-Marke und schloss die Handelswoche bei 26.424,58 Punkten. Einen leichten Zuwachs registrierte auch der in Zusammenarbeit mit der Wiener Börse berechnete ROTX-Index. Er stieg um 1,36 Prozent auf 11.675,09 Punkten. Der Energiewerte-Index BET-NG bildete in der vergangenen Woche das Schlusslicht unter den Indizes. Mit einem Wochenplus von nur 0,67 Prozent stagnierte der Index praktisch bei 639 Punkten. Die Marktkapitalisierung schwankte im Verlauf der Woche, rückblickend ging sie um 0,88 Prozent nur leicht zurück.

Ein reger Handel wurde im Segment der Anleihen verzeichnet. Dort wurden über die gesamte Woche umgerechnet 7,16 Millionen Euro umgesetzt, mit Schwerpunkt auf den Donnerstag. Da wurden Anleihen für 6,73 Millionen Euro gehandelt. Im Durchschnitt belief sich der Handel mit Anleihen in der vergangenen Woche auf beachtliche 1,43 Millionen Euro.
Der Handel wurde in der vergangenen Woche hauptsächlich von den Finanzaktien SIF Banat-Crişana (SIF2, 1,08 Lei, ISIN ROSIFAACNOR2) und Fondul Proprietatea (FP, 0,72 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) geprägt. Sie waren für 76,45 Prozent beziehungsweise 47,13 Prozent des Montags- und des Donnerstagsumsatzes verantwortlich. Ansonsten hielt sich der Handel eher in Grenzen Im Vergleich zur Vorwoche gab es tatsächlich eine Steigerung um 69,02 Prozent auf einen Durchschnitt von umgerechnet 6,97 Millionen Euro – doch daran waren die hohen Umsätze mit den oben genannten Aktien maßgeblich beteiligt.

Zu den Gewinnern der Woche zählten die Schleifmittel-Hersteller Carbochim (CBC, 7,2 Lei, ISIN ROCBCHACNOR3) mit einem Wochengewinn von 7,22 Prozent, der Elektro-Messgeräte-Hersteller Electrocontact (ECT, 0,0265 Lei, ISIN ROELBOACNOR6) mit plus 5,57 Prozent und der Glasverarbeiter Stirom SA Bucureşti (STIB, 4 Lei, ISIN ROSTIBACNOR1) mit einem Zuwachs von 5,47 Prozent. FP erreichte bei einem Stand von 0,72 Lei ein neues 52-Wochen-Hoch. Der Hersteller von Elektromotoren Electroputere SA Craiova (EPT, 0,0108 Lei, ISIN ROELPUACNOR3) hingegen zählte wegen eines Absturzes um 7,69 Prozent fast auf das 52-Wochen-Tief von 0,0100 Lei zu den großen Wochenverlierern der BVB. Dazu gesellte sich auch SIF2 mit einem Minus von 6,8 Prozent.

Rasdaq

Ein Zuwachs des Umsatzes um 46 Prozent brachte dem Sekundärmarkt Rasdaq leider keinen Kurszuwachs. Im Gegenteil, der rege reguläre Handel, der es in der vergangenen Woche auf einen Tagesdurchschnitt von umgerechnet knapp 46.000 Euro brachte, drückte den Index um satte 3,59 Prozent auf 1418,47 Punkte. Dabei war der Umsatz diesmal keinen Sonderdeals zu verdanken, bei dem Aktienpakete zu vorher fernab vom Markt festgelegten Preisen ihre Besitzer wechseln. Damit entfernte sich der Rasdaq-C wieder etwas stärker von der 1500-Punkte-Marke.

Devisen

Der Leu konnte in der vergangenen Woche vor allem gegenüber dem US-Dollar Boden gut machen. Auf Wochensicht legte die rumänische Währung 3,36 Prozent zu. Ein US-Dollar wurde für den gestrigen Montag auf 3,296 Lei festgelegt. Damit machte sich der Leu eine momentane Schwäche des Dollar zunutze. Gegenüber dem Euro konnte sich der Leu nur um 0,35 Prozent auf 4,4567 Lei verbessern. Damit liegt der Euro auch weiterhin auf hohem Stand zum Leu. Analysten erwarten einen Jahresendstand von 4,5 Lei für einen Euro.

Anregungen, Fragen, Kritik? Schreiben Sie dem Autor: kleininger@adz.ro

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegen-über keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*