Börse schließt freundlich, Banken und Energiewerte überzeugen

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 17. Juni 2014

Die durch das Pfingstfest verkürzte Handelswoche an der Bukarester Wertpapierbörse BVB hob sich durch recht hohe Umsätze hervor. In der vergangenen Woche führte der Fonds Proprietatea (FP, 0,809 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) wieder die Liquiditätsliste an. Mit den FP-Aktien wurden insgesamt mehr als 23 Millionen Lei (5,2 Millionen Euro) umgesetzt, etwas mehr als zehn Prozent des Gesamtumsatzes von 224 Millionen Lei (51 Millionen Euro) an der BVB. Der rege Handel mit den Aktien des etwa 2,8 Milliarden Euro starken Investmentfonds führte jedoch nicht zu spektakulären Kursentwicklungen. FP-Aktien verloren auf Wochensicht nur 0,4 Prozent und blieben bei einem Stückpreis von 0,809 Lei nahe dem Höchststand von 0,868 Lei. Der durchschnittliche Tagesumsatz lag bei 71,44 Millionen Lei (16,2 Millionen Euro), mit einem Umsatzeinbruch am vergangenen Donnerstag, als nur umgerechnet 7,6 Millionen Euro mit Aktien umgesetzt wurden. Zu den hohen Umsätzen trugen noch Bankaktien bei. Die SocGen-Tochter BRD (BRD, 9,2 Lei, ISIN ROBRDBACNOR2) beispielsweise machte am Donnerstag knapp ein Drittel des Tagesumsatzes von 33,4 Millionen Lei aus.

Die wahre Sensation aber lieferte die kleinere Banca Transilvania (TLV, 1,88 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1). Sie stieß in der vergangenen Woche diskret zu einem Umsatzstar der Börse auf und ihr Kurs legte dabei zehn Prozent zu. Aus Marktkreisen hieß es, ein größerer Investor habe mehrere Kauforder aufgegeben. Der satte Kurszuwachs und das Erreichen des 52-Wochen-Hochs gehen auf die limitierte Anzahl an frei erhältlichen Aktien zurück. Für das erste Quartal hat die Bank einen Gewinnanstieg um 23 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal angekündigt. Das macht die Bank bei Anlegern beliebt. Der hohe Umsatz mit TLV-Papieren führte wohl auch zum Anstieg um 1,67 Prozent des ROTX-Index am vergangenen Donnerstag, der diese Aktie auch umfasst.

Der in Zusammenarbeit mit der Wiener Börse berechnete Index wies auf Wochensicht mit 2,5 Prozent den zweithöchsten Wochengewinn aus. Nur der Liquiditätsindex BET schaffte einen höheren Wochengewinn: 3,3 Prozent. Den dritthöchsten Wochenzuwachs registrierte der Energiewerte-Index BET-NG. Im Vorfeld des Börsengangs des Stromversorgers Electrica, der gestern begonnen hat, legten die Aktien des Netzbetreibers Transelectrica (TEL, 21,4 Lei, ISIN ROTSELACNOR9) noch einmal kräftig zu: 10,99 Prozent. Das stützte den BET-NG-Index in seiner guten Wochenperformance. Der Finanzwerte-Index BET-FI indes wurde von den Verlusten der SIF-Investmentgesellschaften belastet, er konnte nur magere 0,15 Prozent auf Wochensicht zulegen. Dafür legte die Marktkapitalisierung deutlicher zu, sie überschritt im Laufe der Woche die 30-Milliarden-Euro-Marke.

Rasdaq

Der Sekundärmakrt Rasdaq glänzte tatsächlich nicht mit hohen Umsätzen in der vergangenen Woche – von einem Sonderdeal mit den Aktien des Speiseölherstellers Argus SA (UARG, 3 Lei, ISIN ROUARGACNOR7) abgesehen, mit denen am vergangenen Donnerstag umgerechnet 3,8 Millionen Euro umgesetzt wurden. Ansonsten blieb der Umsatz überschaubar, genau so wie auch die Index-Entwicklung. Der Rasdaq-C legte auf Wochensicht nur 0,14 Prozent zu und blieb somit weiterhin unter der 1400-Punke-Marke.

Devisen

Dem Leu scheint die Puste erst einmal ausgegangen zu sein. Nach zwei guten Wochen, in denen sich die rumänische Währung gegenüber Euro und US-Dollar aufwertete, schloss der Leu mit einigen Kursverlusten. Zwar liegt dieser im Verhältnis zum Euro mit nur 0,09 Prozent sehr niedrig, doch zum US-Dollar büßte der Leu mit 0,51 Prozent etwas mehr ein. Immerhin konnte der rumänische Devisenmarkt den Euro immer noch unter der 4,4-Lei-Marke und den US-Dollar unter der 3,25-Lei-Marke halten. Am  Montag kostete ein Euro 4,396 Lei und ein US-Dollar 3,2395 Lei.

Anregungen, Fragen, Kritik? Schreiben Sie dem Autor: kleininger@adz.ro

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegen-über keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*