Börse schließt uneinheitlich nach leichter Achterbahnfahrt

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 04. November 2014

In der Woche vor dem ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahlen zeichnete die Bukarester Wertpapierbörse BVB ein sehr uneinheitliches Bild ihrer selbst. Die Indizes machten in dieser Woche eine Achterbahnfahrt durch. Am Ende einer umsatzmäßig nicht hervorragenden Handelswoche schlossen manche Indizes mit einem Plus, andere wiederum schwächer als in der Woche zuvor. Im Gegensatz zum Tagesdurchschnitt von umgerechnet 5,75 Millionen Euro der Vorwoche, wies die letzte Oktoberwoche einen höheren durchschnittlichen Tagesumsatz aus: 7,5 Millionen Euro. Und es gab etwas mehr Bewegung auch am Anleihenmarkt, wo pro Tag umgerechnet 0,2 Millionen Euro umgesetzt wurden (im Vergleich zu 9000 Euro in der Woche zuvor).

Der Hauptindex BET konnte in der vergangenen Woche jedenfalls nicht überzeugen, er ging um 0,14 Prozent auf knapp 7035 Punkte zurück. Anders als andere Marktindizes machte der BET eine geradlinige Abwärtsbewegung durch und dies obwohl die Marktkapitalisierung, die den Trend des Marktes vorzeichnet, eine U-Bewegung durchmachte. Die Kapitalisierung startete bei 29,47 Milliarden Euro, fiel im Laufe der ersten Wochenhälfte und erholte sich bis Wochenende auf 30,59 Milliarden Euro. Auch der neue allgemeine Index BETPlus folgte der Entwicklung des Hauptindex und wies ein Minus von 1,11 Punkten oder 0,1 Prozent aus. Dennoch bleibt der Index noch gut 4 Prozent über dem Ausgabestand von 1000 Punkten.

Der Finanzwerte-Index BET-FI konnte von der positiven Entwicklung der meisten Finanz-Aktien profitieren und legte über die Woche 0,79 Prozent zu. Nach einer Stärkephase in der ersten Wochenhälfte folgte ein Rückfall am Donnerstag, der am letzten Handelstag noch ausgebügelt werden konnte. Den Gewinn der Woche konnte aber der ROTX-Index einstreichen. Ein Erstarken der Erste-Aktien (EBS, 89,1 Lei, ISIN AT0000652011) um 8,4 Prozent auf Wochensicht verhalf zu dieser Performance, ebenso wie das Wochenplus von 0,26 Prozent für den Fonds Proprietatea (FP, 0,94 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) und der Gewinn von 1,79 Prozent für die Aktien der Banca Transilvania (TLV, 1,803 Lei, ISIN ROTLVAACNOR1) sowie das Plus von 0,5 Prozent für Transgaz (TGN, 237,2 Lei, ISIN ROTGNTACNOR8).

Das gemischte Abschneiden der Energie-Aktien – hier vor allem die schwache Performance der Schwergewichte Electrica (EL, 11,85 Lei, ISIN ROELECACNOR5), Transelectrica (TEL, 26,84 Lei, ISIN ROTSELACNOR9) und Petrom (SNP, 0,438 Lei, ISIN ROSNPPACNOR9) mit Wochenverlusten zwischen 3,65 und 0,22 belasteten den Index, der nach einem Verlust von 0,6 Prozent allerdings immer noch jenseits der 700-Punkte-Marke residiert. Bleibt nun abzuwarten, ob und wie die Bukarester Wertpapierbörse den Ausgang des ersten Wahlganges verdaut und wie sich Anleger im Vorfeld der Bekanntgabe der Wirtschaftsleistungsdaten für das dritte Quartal in zwei Wochen positionieren.

Rasdaq

Auch der Rasdaq folgte dem Hauptindex BET an der Bukarester Wertpapierbörse. Der Index der scheidenden Sekundärbörse verlor auf Wochensicht 9,49 Punkte oder 0,68 Prozent und schloss die Handelswoche bei einem Stand von 1387,69 Punkten. Dabei war der durchschnittliche Tagesumsatz von umgerechnet 0,17 Millionen Euro gar nicht einmal der schlechteste. Allerdings trug dazu ein Sonderdeal mit den Aktien des Kaufhausbetreibers Unirea Shopping Center (SCDM, 62 Lei, ISIN ROSCDMACNOR5) im Wert von 2,19 Millionen Lei (495.000 Euro) bei.

Devisen

Wie in der Woche davor entwickelten sich Euro und US-Dollar höchst unterschiedlich zur rumänischen Landeswährung. Während der US-Dollar seinen Höhenflug fortsetzte, verlor der Euro wieder etwas an Wert. Am vergangenen Montag kostete ein Euro um 0,16 Prozent weniger als noch eine Woche zuvor, und zwar 4,4139 Lei. Für einen US-Dollar hingegen mussten Devisenkäufer um 0,37 Prozent mehr berappen, als eine Woche zuvor, nämlich 3,5098 Lei und damit erstmals seit Wochen wieder mehr als 3,5 Lei.

Anregungen, Fragen, Kritik? Schreiben Sie dem Autor: kleininger@adz.ro

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*