Börse startet gut in den April, Banken- und Energieaktien im Aufwind

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 11. April 2017

In der ersten Aprilwoche ging der Umsatz mit Aktien an der Bukarester Wertpapierbörse BVB noch einmal um fast 20 Prozent zurück, im Vergleich zur Vorwoche. Bereits in der letzten Märzwoche war der Umsatz im Vergleich zur Vorwoche um mehr als 52 Prozent eingebrochen. Insgesamt setzten Anleger an der BVB 173,6 Millionen Lei (38,3 Millionen Euro) mit Aktien um, das entspricht einem Tagesdurchschnitt von 34,7 Millionen Lei oder 7,6 Millionen Euro. Nach wie vor stehen Finanz- und Energiewerte an der Spitze der umsatzstärksten Aktien. So wurden in der vergangenen Woche FP-Aktien (FP, 0,898 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) im Gesamtwert von 53,06 Millionen Lei gehandelt. Die Banca Transilvania (TLV, 2,745 Lei ISIN ROTLVAACNOR1) brachte es auf ein Volumen im Wert von 40,83 Millionen Lei, die andere an der Börse gelistete Großbank BRD (BRD, 12,58 Lei, ISIN ROBRDBACNOR2) schaffte ein Volumen von 9,6 Millionen Lei. Von den Energie-Aktien wurden vor allem die des Erdgaserzeugers Romgaz (SNG, 30,5 Lei, ISIN ROSNGNACNOR3) – mit einem Umsatz von 16,05 Millionen Lei – und die des Stromerzeugers Electrica (EL, 14,2 Lei, ISIN ROELECACNOR5) – mit 10,28 Millionen Lei – am meisten gehandelt.

Die Aktien

Der rege Handel mit diesen Aktien hat sich nicht für alle Emittenten gleichermaßen gelohnt. Während FP-Aktien im Laufe der Woche um 1,1 Prozent stiegen, verloren EL-Papiere 1,2 Prozent im selben Zeitraum. Bei den Bankaktien legten die Banca-Transilvania-Papiere mit 3,2 Prozent kräftiger zu, als die BRD-Papiere es taten (plus 2,1 Prozent). Romgaz-Aktien schlossen die Woche unverändert. Die größten Gewinner der Woche waren aber andere. Industriewerte erzielten die höchsten Kursgewinne, so schloss das Chemieunternehmen Carbochim (CBC, 6,98 Lei, ISIN ROCBCHACNOR3) die Handelswoche mit einem Kursgewinn von 16,3 Prozent, gefolgt vom Aluminiumriesen Alro (ALR, 1,67 Lei, ISIN ROALROACNOR0) mit einem Plus von 15,2 Prozent und dem Erdölhändler Petroexportimport (PEI, 5,48 Lei, ISIN ROPEIMACNOR6) mit plus 9,6 Prozent. Am anderen Ende der Skala standen in der vergangenen Woche der Kunststoffhersteller Prodplast (PPL, 2,57 Lei, ISIN ROPRLAACNOR7), mit einem Wochenverlust von 13,7 Prozent und der Immobilienentwickler NEPI (NEP, 46 Lei, ISIN IM00B23XCH02) mit minus 9,8 Prozent.

Die Indizes

Für die Hauptindizes der Bukarester Börse war es ein recht guter Start in den Monat. Der Marktindex BET legte 1,7 Prozent zu und konsolidierte seine Position jenseits der 8000er Marke bei einem Stand von 8209,22 Punkten. Noch einen Tick stärker legte der BETPlus-Index zu (plus 1,8 Prozent). Ein Plus von knapp 8 Punkten oder 1,1 Prozent reichten für den Energiewerte-Index BET-NG, um die 700-Punkte-Marke zu knacken. Er schloss am vergangenen Freitag bei 705,98 Punkten. Der ROTX-Index legte auf Wochensicht 225,8 Punkte oder 1,4 Prozent zu und übertrat somit die 16.000-Punkte-Marke. Lediglich der Finanzwerte-Index BET-FI konnte in der vergangenen Woche nicht mithalten. Die Kursverluste der Investmentgesellschaften SIF Banat-Crisana (SIF1, 1,922 Lei, ISIN ROSIFAACNOR2) und SIF Moldova (SIF2, 0,858 Lei, ISIN ROSIFBACNOR0), aber vor allem die der SIF Oltenia (SIF5, 1,66 Lei, ISIN ROSIFEACNOR4) – minus 2,9 Prozent – konnten die Gewinne der beiden anderen SIF-Gesellschaften nicht wettmachen. Das Gesamtergebnis trübte das Bild des Finanzwerte-Index.

Devisen

Was der rumänische Leu in der Vorwoche begonnen hatte, scheint die Landeswährung in der ersten Aprilwoche fortgeführt und auch im Verhältnis zum US-Dollar ausgeweitet zu haben. Jedenfalls konnte sich der Leu im Laufe der vergangenen Woche sowohl gegen den Euro als auch gegen den US-Dollar behaupten. Die europäische Einheitswährung wurde dabei um 0,6 Prozent gedrückt, sodass ein Euro gestern 4,5251 Lei kostete. Gegenüber dem US-Dollar wertete der Leu um 0,2 Prozent auf und drückte die amerikanische Währung am Montag auf 4,253 Lei. Möglicherweise wurde die rumänische Währung dabei von der Notenbank BNR gestützt.

Anregungen, Fragen, Kritik? Schreiben Sie dem Autor:  kleininger@adz.ro

 

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*