Botoşani übernimmt Tabellenführung nach 5:1-Sieg

Dinamo Bukarest gewinnt Spitzenspiel gegen FC Viitorul

Montag, 31. Juli 2017

Mit einem Kantersieg gegen Sepsi OSK hat sich der FC Boto{ani die Tabellenführung der ersten rumänischen Fußball-Liga erspielt. Mit 5:1 (2:0) gewann die Mannschaft von Trainer Costel Enache gegen den Aufsteiger aus Sankt Georgen/Sfântu Gheorghe. Nach nur 48 Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im Tor der Gäste. Andrei Miron stand nach einem zu kurz abgewehrten Schuss genau richtig und brauchte nur noch seinen Fuß hinhalten. In der Folge kamen auch die Gäste aus dem Szeklerland zu Torchancen, doch schon in der 15. Minute erhöhte Laurenţiu Buş, nach Hereingabe von Cătălin Golofca, per Kopf auf 2:0. Die weiteren Tore erzielten in der zweiten Halbzeit abermals Bu{ (59.), Mihai Roman (65.) und Lóránd Fülöp (90.). Zum zwischenzeitlichen 4:1 traf Patrick Petre in der 89. Minute. Im zweiten Freitagsspiel erreichte CSM Politehnica Jassy durch ein Eigentor von Patrice Feussi (26.) einen 0:1-Auswärtserfolg bei Concordia Chiajna.

Vor einer Geisterkulisse von 100 Zuschauern standen sich am frühen Samstag-abend Juventus Bukarest und FC Voluntari im Ilie-Oană-Stadion von Ploieşti gegenüber und trennten sich 0:0. Für beide Mannschaften ist Ploieşti in dieser Saison „Heimstätte“. Juventus’ Stadion in Bukarest-Colentina entspricht nicht den Anforderungen der 1. Liga und hat auch keine Ausnahmegenehmigung erhalten. Eine Ausnahmegenehmigung erhielt Voluntari in der vergangenen Saison, doch bis heute stehen im Anghel-Iordănescu-Stadion keine Flutlichtmasten, sodass auch die Mannschaft von Claudiu Niculescu ihre Heimspiele in der Fremde austragen muss. Im zweiten Spiel des Samstags siegte CFR Klausenburg mit 3:0 (2:0) bei Gaz Metan Mediasch und steht nun Punkt- und Torgleich hinter Boto{ani auf dem zweiten Platz. Die Tore für die Eisenbahner erzielten Emmanuel Culio (28./Elfmeter), Bryan Nouvier (36.) und Urko Vera (60.).

In den Spitzenspielen des dritten Spieltages standen sich am Sonntag noch FC Viitorul und Dinamo Bukarest sowie FCSB und CS Universitatea Craiova gegenüber. Meistertrainer Gheorghe Hagi schonte im Hinblick auf das anstehende Champions-League-Spiel gegen APOEL Nikosia fast alle seine Stammkräfte, aber auch Dinamo-Trainer Cosmin Contra schonte in Anbetracht des Europa- League-Spiel gegen Athletic Bilbao mehrere seiner Spieler. Das Tor des Tages erzielte schließlich Valentin Costache in der 82. Minute. Im zweiten Spiel der Europapokalteilnehmer trennten sich FCSB und CSU Craiova 1:1 (0:1). Mit seinem bereits dritten Treffer im dritten Spiel brachte Alexandru Băluţa (28.) die Gäste aus Craiova zunächst in Führung. Den Ausgleich erzielte Harlem Gnohéré in der 62. Minute. Nicht im Aufgebot stand Denis Alibec, der auch die Kapitänsbinde abgeben musste. Laut Presseberichten kam Mäzen Gigi Becali am Freitag zum Training und nahm sie seinem Starspieler ab. Geschont wurde hingegen Constantin Budescu, für ihn rückte Denis Man in der Startelf. FCSB trifft am Mittwoch auf Viktoria Pilsen, Craiova am Donnerstag auf den AC Mailand.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*