Botschafter von Palästina in Temeswar zu Gast

Freitag, 12. Oktober 2012

ao. Temeswar - Ahmad Bader Aqel, der Botschafter von Palästina in Bukarest, war vor Kurzem in Temeswar/Timişoara zu Gast. Bei seinem Besuch traf er sich mit den wichtigsten Kommunalbehörden der Stadt. Er sprach mit dem Temeswarer Bürgermeister, Nicolae Robu, mit dem Temescher Präfekten, Eugen Dogariu, und mit Titu Bojin, dem Kreisratsvorsitzenden über die Lage der muslimischen Minderheit in Temeswar. Infolge der Diskussionen eröffnet sich die Möglichkeit einer touristischen Zusammenarbeit. „Es gibt ein bilaterales Interesse im Bereich des Tourismus. In Palästina gibt es eine orthodoxe Kirche, die von Rumänen besichtigt werden kann“, sagte der Botschafter Ahmad Bader Aqel. „Die muslimische Minderheit in Westrumänien trägt zur wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung bei. Es ist beeindruckend, wie gut alle Minderheiten in Banat miteinander leben und dass sie von der Gesellschaft unterstützt und gefördert werden“, fügte der Botschafter hinzu. In Rumänien leben mehrere Tausend Muslime aus dem Nahen Osten. Etwa 200 davon sind Ärzte, die in Rumänien studiert haben und weiterhin hier arbeiten. Allein in Temeswar leben etwa 200 Muslime.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*