„Brâncuşis Nagel“

Temeswar startet originelle Spendenaktion

Samstag, 17. September 2016

Eine Initiative der Elitestudenten sowie einiger Absolventen der West-Universität Temeswar: Durch die Versteigerung dieses Porträts soll zum Ankauf der Skulptur „Die Weisheit der Erde“ beigetragen werden.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Einen ersten Nagel hat West-Uni-Rektor Marilen Pirtea in dieses Porträt des Bildhauers Constantin Brâncuşi geschlagen: Das Riesenbild (2 x 1,30 Meter), das in String Art, das heißt in der Fadenkunst entsteht, wird auf Tournee gehen und schrittweise fertiggestellt werden.

Den Beginn haben die Leitung und die Elitestudenten der West-Universität gemacht, die auch diese Initiative hatten: „Brâncuşis Nagel“ so ist das Projekt betitelt, die West-Universität will das Porträt, das in der Fadenkunst entsteht, versteigern, das Geld soll in den Fonds für den Ankauf der bekannten Skulptur „Die Weisheit der Erde“ von Constantin Brâncuşi fließen.

7000 Nägel werden in das Porträt geschlagen, 20 Kilometer Faden werden von Nagel zu Nagel gezogen. 400 der Nägel wurden bereits von den Studenten der West-Uni ins Porträt geschlagen, die Elitestudenten, die Besten ihrer Jahrgänge in ihrer Fachrichtung, haben den Anfang gemacht. Die Zahlen haben auch eine bestimmte Symbolik: So stellen die 20 Kilometer Faden ungefähr die Distanz zwischen Hobiţa und Târgu Jiu dar, die auch der bekannte Künstler bereits in seiner Kindheit, als er seinen Geburtsort verließ, zurückgelegt hat.

Das Porträt wird am Montag nach Hobiţa gebracht, dann in Târgu Jiu ausgestellt sein, dann in Craiova, Bukarest und schließlich in Paris, um so die einzelnen Etappen auf dem Lebensweg des Bildhauers zu markieren. An jedem Ort sollen weitere Nägel in das Porträt geschlagen und so das Kunstwerk vervollständigt werden. Jeder Nagel, der in das Porträt geschlagen wird, entspricht einer Spende, die West-Uni spendet 10 Lei für jeden der 400 Nägel, die von den eigenen Studenten in das Bildnis geschlagen wurden. Die West-Universität will das Geld für den Ankauf der „Weisheit der Erde“ spenden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*