Brandkatastrophe: Jetzt schon 46 Todesopfer

14 Jugendliche sind am Wochenende gestorben

Montag, 09. November 2015

Das NATO-Flugzeug – ein fliegendes Krankenhaus –, das die rumänischen Behörden zuletzt angefordert hatten, war Sonntag auf dem Flughafen Otopeni gelandet und hatte die zehn verbliebenen Patienten aufgenommen, die in den Krankenhäusern in Großbritannien behandelt werden sollen. Wie Staatssekretär Raed Arafat Montag mitteilte, haben die Patienten den Flug überstanden und wurden von den englischen Ärzten übernommen.
Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Am Wochenende und zu Wochenbeginn sind an den Folgen der Brandkatastrophe, die vor mehr als einer Woche (30. Oktober) im Club „Colectiv“ stattgefunden hat, weitere 14 Jugendliche gestorben, sodass die Zahl der Opfer jetzt 46 erreicht hat.

Zur Behandlung ins Ausland geflogen wurden bis Sonntag Früh 35 Verletzte, hauptsächlich in fünf Länder: acht Patienten nach Belgien, acht nach Holland, je zwei nach Österreich und Israel und einer nach Deutschland. Eingesetzt wurden zunächst zwei Spartan-Flugzeuge der rumänischen Luftstreitkräfte und die zwei Smurd-Flugzeuge. Drei Patienten jedoch haben den Flug nicht überdauert. 

In den Bukarester Krankenhäusern befanden sich Montag noch 83 Verletzte, die Ärzte sprechen in 15 Fällen von einem „kritischen“ Zustand, in sechs Fällen von einem „gefährlichen“ Zustand, also ein Schweben zwischen Leben und Tod. In 61 Fällen wird der Zustand als „stabilisiert“ angegeben.

Der Gesundheitsminister ist Gerüchten entgegengetreten und hat richtiggestellt, dass sämtliche Jugendlichen behandelt werden – auch im Ausland, wo es der Fall ist – ganz gleich, ob sie versichert sind oder nicht. Die Regierung verfüge in ihrem Reservefonds auch über genügend Mittel, erklärte Interims-Premier Sorin Cîmpeanu, um für die Behandlung im Ausland aufzukommen, einschließlich der Kosten für die Begleitpersonen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 09.11 2015, 22:42
Die Deutsche Luftwaffe verfügt über einen A310 MRTT Medevac , der bis zu 38 Schwerstverletzte, insgesamt 44 transportieren kann. Wie viele Brandopfer hat denn die Luftwaffe nach Deutschland transportiert um Leben zu retten ??

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*