BRD und BT verzeichnen Profite im ersten Halbjahr

Freitag, 02. August 2013

Bukarest (ADZ) - Die nach Aktiva zweit- und drittgrößten Banken Rumäniens, BRD und Banca Transilvania (BT), haben im ersten Halbjahr Profite von 62 Millionen Lei (BRD) bzw. 180 Millionen Lei (BT) verzeichnet. BRD, die rumänische Tochter der französischen Société Générale, hat einer Pressemitteilung von Donnerstag zufolge im ersten Halbjahr des Jahres ein Nettoeinkommen von 1,36 Milliarden Lei – fünf Prozent weniger als im ersten Semester 2012 – verzeichnet. Der Profit stieg jedoch verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 58 Prozent von 39,4 Millionen Lei auf 62 Millionen Lei.

Die Gesamtaktiva der Bank gingen von knapp 48 Milliarden Lei Ende 2012 auf knapp 45 Milliarden Lei Ende Juni 2013 zurück. Das Volumen der an Kunden vergebenen Krediten belief sich zum 30. Juni 2013 auf 34,85 Milliarden Lei – ein Prozent weniger als zum 30. Juni 2012. Die Bankeinlagen stiegen innerhalb eines Jahres um 0,9 Prozent auf 33,26 Milliarden Lei.
Banca Transilvania gab ebenfalls am Donnerstag einen Profit von 180 Millionen Lei für das erste Halbjahr bekannt. Das Einkommen der Bank im ersten Halbjahr wird mit 733,5 Millionen Lei angegeben, während sich die Aktiva auf 30,1 Milliarden Lei belaufen – zwei Prozent mehr als Ende 2012. Das Volumen der an Kunden vergebenen Kredite liegt bei 17,7 Milliarden Lei.
Banca Transilvania gibt die Rate fauler Kredite – diejenigen Kredite, die über 90 Tage in Zahlungsverzug geraten sind – mit 11,94 Prozent des Kreditportfolios an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*